#1 RE: Albi jetzt Rudi von Piri 08.08.2013 14:10

Hallo ihr Lieben,

Rudi neuer Name, neues Leben

Rudi wurde wenige Tage vor seiner Ausreise von den anderen Hunden im Tierheim böse zerbissen.

Als wir ihn am Samstagmorgen besucht haben um zu schauen, wie es ihm geht ist uns fast das Herz stehen geblieben. Dass es so schlimm ist damit hatten wir nicht gerechnet.
Er wurde aus einem Lagercontainer geholt.
Es waren nicht nur die Wunden an sich, sondern der Eiter der dort raus lief, hatte sich mit dem angrenzenden Fell verklebt und bereits begonnen die Wunden noch zu vergrößern.

Wir sind sofort mit ihm zu Tierarzt gefahren. Dort wurden die Wunden, wenn auch mit einer veralteten Methode gereinigt und desinfiziert. Er bekam Antibiotika und ein Schmerzmittel.
Albi, äh Rudi war ganz ruhig bei der Prozedur. Er hat sich alles ohne Murren gefallen lassen. Rudi hat sicher gespürt dass ihm endlich geholfen wird.

Damit er bei der Hitze erst mal abkühlen kann, sind wir mit dem Auto spazieren gefahren. Was ihm sehr gefallen hat. Autofahren kann Rudi.

Uns war klar, dass wir Rudi nicht mehr ins Tierheim geben bis zu unserer Heimreise. Das hieß für uns zwar, dass wir uns einschränken müssen und nicht alles erledigen könne, was wir eigentlich vorhatten. Für so einen lieben Prachtburschen macht man das aber gerne.

Die Bilder wurden alle nach der ersten Wundreinigung beim TA gemacht.





Ohren sind von Innen auch zerfetzt und unterm Hals sind auch Löcher.

Das waren nur 2 Hunde, die das angerichtet haben. Wenn mehr im Zwinger gewesen wären, dann würde Rudi nicht mehr leben. " Tierärzte haben uns bestätigt das die Wunden typisch für Tötungsabsicht sind.

In unserer Unterkunft haben wir ihn erneut inspiziert und damit begonnen die restlichen verklebten Haare noch zu entfernen. Und die Wunden erneut zu desinfizieren. Am Abend durfte er dann duschen. Denn auch so war er sehr dreckig. Erneutes desinfiziert der Wunden und am Bein haben wir einen Schutzverband angelegt.

Rudi hat die Nacht über tief und fest geschlafen und immer wieder einen Wohlfühlseufzer losgelassen.

Der Sonntag und Montag verlief ähnlich. Rudi hier und Rudi da.

Am Dienstag sind wir dann die erste Etappe bis Bayern gefahren. Und am Mittwoch wurde er Jana und Dirk übergeben, die ihn jetzt erst einmal gesund pflegen.

Wir brauchen unbedingt Unterstützung bei den Tierarztkosten. Momentan muss Rudi da fast täglich hin. Weil sich überall innerlich Wundwasser bildet, was abgelassen werden muss.

Bitte helft uns. Kontonr. steht in der Signatur.

LG Steffi

#2 RE: Albi jetzt Rudi von Wusel 08.08.2013 20:11

Oh jeh sieht der schlimm aus. Bis zu 15. bin ich blank, aber dann kommt ne Kleinigkeit für Rudi.

#3 RE: Albi jetzt Rudi von gabi-duaci 08.08.2013 20:31

der arme kerl

unsere liebe boxerhündin nele wurde genauso zugerichtet sie musste 6 wochen in der klinik bleiben sie ist nach 6 wochen klinikaufenthalt von der klinik aus nach deutschland geflogen WE?L wir es nicht verantworten konnten das sie wieder zu den anderen hunden kommt

die verletzungen heilen wirklich sehr schlecht das weiss ich aus erfahrung und die kosten sind echt enorm gewesen bei unserer nele

ich wünsche euch das ihr noch hilfe bekommt

und dem hübschen und süssem rudi wünsche ich gute besserung

#4 RE: Albi jetzt Rudi von Claudia-D. 09.08.2013 09:13

#5 RE: Albi jetzt Rudi von Team Aktion Winterhilfe e.V. 09.08.2013 16:13

avatar

Wir überweisen 50€ Tierarztkostenzuschuß für Rudi.

#6 RE: Albi jetzt Rudi von Piri 12.08.2013 10:11

Hallo Annette, Hallo Team,

vielen Dank für eure Hilfe. Rudi schaut schon besser aus. Und wie es ausschaut hat er in Bezug auf andere Hunde überhaupt keinen Schaden erlitten.

LG Steffi

PS ab Donnerstag sehe ich ihn live und kann mich davon überzeugen, wie alles heilt.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz