Seite 6 von 137
#76 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von ullakatzen 03.11.2012 19:51

Zitat von Team-Benny

Kleiner Nachtrag:
Der Kleine muss bis Montag Abend auf Station bleiben, es hat ihn doch ganz schön erwischt. Montag fahre ich dann wieder hin, hab dann das Auto wieder für mich. Er ist eh so ein kleiner Mickerling, hoffe, dass er es schafft und wieder fit wird.


ich drück die Daumen, für den Kleinen

#77 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Team-Benny 03.11.2012 20:31

avatar

Zitat von ute ipach



Mach Dir keine Illusionen, ich meine das zu tiefe Hineinblicken in die Seelen der Miezen, wer einmal in den Abgrund der Hölle geschaut hat, der kann nicht mehr zurück. Sie werden Dich immer wieder finden.



Ja, es ist schon irgendwie so. Man will nicht darüber nachdenken, aber die Gedanken sind den ganzen Tag um einen. Man geht bummeln und wonach schaut man, nach Katzensachen. Man geht einkaufen und hat mehr Katzenfutter als Menschenessen im Wagen. Wenn ich von Renovieren spreche, denke ich an Katzenzimmer. Fehlt nur noch, dass ich eines Tage meinen Mann mit einem Miau begrüße.

@ Ulla
Denke die ganze Zeit an den Kleinen. Und an den Blick. Möchte auch immer anrufen, aber reiß mich zusammen. Der TA wird sich ja melden, wenn was ist. Aber die Ungewissheit und das Warten bis Montag ist schwer. Ich bin immer zu hibbelig für sowas.

#78 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Team-Benny 03.11.2012 21:49

avatar

Als kleinen Wochenendgruß habe ich noch zwei Bildchen von unserer kleinen Milchverwertungsanlage Heidi. Eigentlich bräuchte sie die nicht mehr so dringend, aber sie besteht noch jeden Abend auf ihr Fläschen und dadurch inspiriert sie den dünnen Anton auch gleich eins zu trinken. Also bleibt dieses Ritual noch ein Weilchen.





Sodale, dies wars aber wirklich zum Wochenende. Wünsche Euch einen schönen Abend.

#79 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von gnagnie 03.11.2012 22:01

avatar

Rituale geben Sicherheit

#80 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von ullakatzen 04.11.2012 10:28

Zitat von Team-Benny

Als kleinen Wochenendgruß habe ich noch zwei Bildchen von unserer kleinen Milchverwertungsanlage Heidi. Eigentlich bräuchte sie die nicht mehr so dringend, aber sie besteht noch jeden Abend auf ihr Fläschen und dadurch inspiriert sie den dünnen Anton auch gleich eins zu trinken. Also bleibt dieses Ritual noch ein Weilchen.





Sodale, dies wars aber wirklich zum Wochenende. Wünsche Euch einen schönen Abend.

Elke, was ist die süß, ich lönnte sie Dir so klauen, wenn ich wollte wie ich könnte.

#81 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Elke 04.11.2012 10:59

Hallo Elke
wie immer, lieen Freud und Leid nah beieinander.
Trotzdem muss ich mal wieder sagen, Hut ab vor dem, was du alles tust.
Dann die super schönen Fotos.
Könnte immer wieder angucken.
LG Elke

#82 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Team-Benny 04.11.2012 21:20

avatar

Hallo zusammen,

heute sage ich mal, "lasst Bilder sprechen".

















































Und das hier hat ein lieber Bekannter mir gebastelt und mir geschickt.



Wünsche Euch allen einen schönen Abend.

#83 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Elke 04.11.2012 22:25

Traumhaft schön!!!
LG Elke

#84 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Sprotte 05.11.2012 18:20

Ganz tolle Eindrücke Elke, wirklich schöne Bilder Die Kleine mit ihrem Schönheitsfleck ist der Hit

#85 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von cherute 05.11.2012 19:21

Super Bilder

#86 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Team-Benny 05.11.2012 21:32

avatar

Hallo zusammen,

heute mal etwas spät und ich bin absolut kaputt. Irgendwie habe ich immer Hoch- und Tieftage. Und heute war so ein Tieftag. Ich schätze, ich bin zurzeit gefühlte 100 Jahre alt.

Dann habe ich auch diesmal keine schönen Bildchen dabei.









Das ist der kleine Speedy. Um die 7 Monate alt und knappe 1,5 kg schwer. Da spürt man nur Haut und Knochen. Sneakers wiegt 2,3 kg im gleichen Alter. Der Kleine ist sehr krank. Die Nieren, eine Anämie und Struvisteine im Urin. Wenn man ihn im Arm hält, spürt man nur Knochen, sonst nichts. Von Samstag bis heute abend war er beim Doc auf Station. Nun ist er bei mir, weil in diesem Zustand kann er ja nicht nach draußen. Er macht es einem schwer, weil er keinen Willen hat. Sitzt nur im KaKlo, lässt die Medis über sich ergehen, weicht zwar immer ein wenig zurück, aber sonst keine Reaktion. Er ist der kleine Kater, den ich weinen sah. Und diese Tränen haben mein Herz tief berührt, weil ich mich dabei so hilflos fühlte. Eigentlich jetzt auch, weil ich das Gefühl habe, er hat sich aufgegeben. Die Frau, der er vertraut, darf ihn nicht zu sich reinholen. Ihr Mann will das nicht. Nun versucht sie einmal am Tag zu kommen, weil ich hoffe, das baut ihn ein wenig auf. Aber wenn er nicht endlich den Willen bekommt, dann sehe ich schwarz. Habe bis jetzt bei ihm gesessen, weil er muss ja in Quarantäne bleiben und das heißt zurzeit bei mir in einer großen Box. Wahrscheinlich kommt in den nächsten Tagen noch einen Winzi von 7 Wochen, den ich aber noch ins Schlafzimmer in der ehemaligen Ulla-Schlafbox von Anton und Heidi drücken kann. Sie sind ja seit heute im Babyzimmer und machen da einen auf wilde Party mit Happy und Sneakers.

Na ja, wie Ihr seht, hier ist immer was los. Und wenn das so weiter geht, brauche ich keinen Baumschmuck für den Weihnachtsbaum. Denn dann hänge ich meine Katzen rein und der Baum ist voll. Ach ja, und als Stern darf sich dann der Schluppi dran hängen, weil er ja auch der Ziehpapa meiner Winzis ist.

@ Ulla noch einen ganz lieben Dank. Vor allem von dem Janis, der zwar mittlerweile auch nicht mehr viel sehen kann, aber sein aller, aller, allerliebstes Futter sofort erkannt und gefuttert hat, als gäbe morgen nichts mehr. Ich kann mir das ja nicht so leisten, daher ist es für ihn immer was besonderes und er bekommt dann auch immer etwas ab. Das Bild vom Wichtelpaket setze ich in dem Bereich ein, wo ich die Aktion gestartet habe. Und Jani schickt Dir demnächst ein kleines Bildchen von sich als Dankeschön.

Sodale, dies wars dann aber auch für heute. Noch ein Stündchen und dann falle ich auch ins Bette. Wünsche Euch allen einen schönen Abend.

#87 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Team-Benny 06.11.2012 08:08

avatar

Morgen zusammen,

noch müder als müde geht nun gar nicht mehr. Höre jetzt ein wenig Musik über Kopfhörer und trinke einen Kaffee nach dem anderen, damit ich gleich fit zum fahren bin. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Klein Speedy schläft nun im Kuschelkörbchen udn benutzt das KaKlo, wofür es auch da ist.

Bis drei Uhr hatten wir noch einen harten Kampf. Er ist total verschleimt und manchmal bekam er keine Luft dadurch. Habe dann immer ein wenig das Mäulchen mit lauwarmen Wasser ausgewaschen, damit er etwas Flüssigkeit hatte. Futtern wollte er gar nicht, also kam die Spritze zum Einsatz und ich habe ihm einen Brei eingeflösst. Um 5 Uhr hat er aber dann doch selber ein paar Brocken gefuttert. Um 4 Uhr bin ich kurz weggekippt. Als ich wieder wach wurde, schlief er dann ganz ruhig und ich habe schnell die Hunde rausgelassen. Um 5 Uhr dann noch einmal den Kleinen versorgt und danach die Chaoten. Als mein Mann von der Nachtschicht kam, saß ich schon mit einem Werbelächeln und einem Pott Kaffee im Wohnzimmer.
Speedy kommt jetzt schon von alleine, wenn ich die Tür aufmache. Er schnurrt sogar ganz vorsichtig und pfötelt ein wenig. Er ist ein ganz lieber Kerl und ich muss aufpassen, nicht mein Herz an ihn zu verlieren. Denn, auch wenn ich gerne ein anderes Ende hätte, er muss wieder raus, wenn er fit ist. Suche zwar seit Samstag, aber es ist ja schwer, einen Adoptanten zu finden, der so einen kleinen Mickerling aufnehmen möchte. Die Dame, wo er im Garten lebt, ist eine ganz Liebe und versucht, das Gartenhaus für ihn noch wohnlicher zu gestalten. Und ich hoffe, wenn ich ihm ein paar Speckpolster verschafft habe, dass er draußen besser übersteht. Aber zurzeit ist ja alles noch kein Thema. Er muss ja erst einmal richtig gesund werden und das dauert noch ein Weilchen. Kommende Woche muss er noch einmal auf Station, damit er wieder durchgecheckt werden kann und dann mal schauen.
Manchmal ist es schon komisch mit den Wildlingen. Sie sind ganz scheu, meiden mich ja eigentlich, weil ich sie ja immer nur fange, um sie zum Doc zu bringen. Aber wenn was ist, dann sind es alle kleine Engelchen.
Heidi ist ganz verliebt in den Mickerling. Sie hatte ihn ja durch die Gitterbox gesehen und saß die ganze Zeit davor. Man hätte meinen können, sie erzählt ihm was. Sie ist überhaupt ein kleiner Engel auf Pfoten. Liebt alles und jeden, ist total offen mit ihren Gefühlen und ein richtiger Wonneproppen. Ich muss immer lachen, wenn sie auf ihren kleinen Beinchen versucht, mit Sneakers Schritt zu halten und wenn er abbremst und sie nicht aufpasst, dockt sie an. Ihm ist das langsam schon unangenehm und er sucht sich mittlerweile Schlafgelegenheiten, wo sie noch nicht hin kann. Anton ist ein ruhiger und sensibler. ich sage immer, er ruht in sich selber. Dem gibst Du was zu spielen und wenn Du nach einer Stunde wieder kommst, sitzt er immer noch da und spielt brav vor sich hin. Schmusen ist seine Leidenschafft und er möchte am liebsten nur auf dem Arm sein. Happy ist ein kleiner Draufgänger geworden. Alles ist immer hoch wichtig und er muss auch immer der Erste sein, der alles begutachtet und ausprobiert. Prügeleien sind kein Thema für ihn und wenn er sich selber verprügelen muss, weil kein anderer da ist, auch kein Thema. Langeweile kommt mit ihm nie auf. Wenn er Dich mit seinen blauen Augen ansieht, schmilzt Du wie Butter in der Sonne und sobald er Dich kommen sieht, wirft er den Motor an. Den verliert man nie, denn, wenn man ihn nicht sieht, hört man ihn.
Ach ja, habe ich vergessen zu schreiben. Speedy ist der Bruder von Anton und Heidi. Er lebt mit seinen beiden Schwestern und der Minnie (Mami) im Garten von der Dame, die sie jetzt versorgt. Ich habe ihn ja erst im August kennen gelernt, als er das erste Mal krank war und wir versucht haben, seine Mami zu fangen. Da war sie aber schon wieder guter Hoffnung und wir mussten warten. Seine Mami ist ein Zögling vom Hoarderfall auf dieser Straße. Angeblich soll da ja nichts mehr sein, aber ich könnte mittlerweile eine andere Geschichte erzählen. Aber egal, ist nicht meine Verantwortung. Hatte das gemeldet und das Vet-Amt meinte, das könne nicht sein. So versuchen wir dann die Katzen, die dort nach draußen entwischen, sofort zu fangen und zu kastrieren. Den Vater der Kleinen hatte ich ja im Oktober endlich dabei. Seit ich beim Altenheimprojekt dabei bin, kommen immer mehr Katzen dazu und man kann schon sehen, woher sie sind. Sie flüchten zu uns, weil es am Altenheim was zu futtern gibt. Alle haben die gleichen Krankheiten, sind am Anfang absolut dünn und man kann mir sagen, was man will, alle haben den gleichen Ursprung. Für mich zurzeit das größte und schwerste Projekt, weil ein Ende nicht in Sicht ist und die Kosten natürlich auch durch die vielen kranken Katzen explodieren. Aber ich will nicht klagen. Könnte ja auch nein sagen, wie die anderen bei uns. Tierschutz hat ja nur noch was mit Hunden zu tun. Katzen sind nicht so wichtig. Rufe auch keinen Tierschützer oder Verein mehr bei uns an. Ist nur eine unnötige Zeit- und Telefonkostenverschwendung. Ob die Spendenaufrufe was bringen, kann ich nicht sagen, aber glaube da auch nicht mehr dran. Gestern rief mich eine Frau an, die ihre Katze entweder von mir kastriert haben wollte, oder ich ihr bei der Vermittlung helfen sollte. Als Begründung, dass ich ihr helfen soll, hat sie gesagt, dass sie jahrelang im TS geholfen und gespendet hat. Auf meine Frage, warum sie sich denn da keine Hilfe holt, meinte sie, hat sie ja versucht, wurde aber unfreundlich abgewiesen und darum erhofft sie sich jetzt von mir Hilfe. Auch wenn Ihr jetzt böse mit mir seid, aber ich habe nein gesagt. Ich kann das nicht mehr hören und ich bin nicht der Nabel der Welt, der immer dann einspringt, wenn andere keine Lust haben. Kann auch kein Geld oder Adoptanten ka...., wenn man seine Katze plötzlich nicht mehr möchte. Für mich zählen die Streunerle, weil die wirklich keine Hilfe bei uns haben. Private müssen vorher überlegen, ob sie sich ein Tier anschaffen. Ich weiß, klingt hart, aber irgendwann kann ich auch nicht mehr.

Sodale, nun bin ich wieder wech. Sorry, dass ich nicht so oft hier bin oder bei den anderen schreibe, aber ehrlich, ich lese mit, weil mich das etwas ablenkt und entspannt. Wünsche Euch noch einen schönen Tag.

#88 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Elke 06.11.2012 09:46

Elke, ich denke wieder an dich.
Was brauchst du dringend?
LG Elke

#89 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Team-Benny 06.11.2012 11:57

avatar

Zitat von Elke

Elke, ich denke wieder an dich.
Was brauchst du dringend?
LG Elke



Danke Dir liebe Elke.
Im Moment brauche ich viele kleine Schutzengel für den Süßen. Sein Zustand hat sich wieder verschlimmert und mein Bauchgefühl sagt mir, ich habe einen kleinen Todeskandidaten bekommen. Habe für heute alles abgesagt und kuschel schon die ganze Zeit mit ihm. Dann telefoniere ich mit dem TA hin und her und schwitze mir nen Wolf, weil es bei ihm so warm ist, er aber immer noch friert. Darum denke ich mal, dass ihm mit ganz vielen Schutzengeln geholfen wäre und die brauche ich dadurch ganz dringend. Hab einfach schon zu viele Babys verloren und möchte das nicht mehr.

#90 RE: Zuwachs im Haus - unsere kleine Chaotenstation -- 2012/2013 von Elke 06.11.2012 12:35

Ein Engelchen für das niedliche Kätzchen
und

LG Elke

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz