Seite 5 von 7
#61 RE: Geliehenes Glück von Team Hasenartige 17.07.2012 13:56

avatar

Zitat von cherute

Bevor ich hier ins Forum kam kannte ich niemanden, der Feldhasen oder Wildkaninchen aufzieht. Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass es entweder sehr wenige Leute gibt, die denken, dass auch Hasen Hilfe brauchen oder dass es eben soooo schwer ist, dass es kaum jemand machen will.



Beides ist der Fall. Die großen Pflegestellen für die Wildkaninchen nehmen schon seit knapp 2 Jahren nicht mehr oder kaum noch auf und für die Feldhasen sind die Stellen noch knapper. Gerade die Hasen kosten zu viel Zeit und Mühe und die Erfolge sind zu gering, so dass das kaum einer machen möchte.

Auch ich bin deprimiert. So viel Zeit schon wieder im Forum verbraten die anders besser hätte genutzt werden können.....und ausgerechnet noch hier im Forum wo ich mich bisher so gut aufgehoben gefühlt habe.

Ich habe jetzt lange überlegt ob ich in meinem Thread nochmals was dazu schreibe und vielleicht werde ich das später auch noch machen.

Ich selbst schätze Dich liebe Elke sehr und möchte Dich nicht missen. Weder hier noch wo anders. Du hast alles richtig gemacht, indem Du Dir Hilfe gesucht hast.

Das einzigste was mich wirklich wirklich traurig macht ist der Satz "dann sollte es so sein".

Wenn ich Euch diese Geschichte aus meinen Augen schreibe, vielleicht, ja vielleicht habt Ihr irgendwann dann einen anderen Blick auf die ganze Sache.

Viele liebe Grüße
Simone

#62 RE: Geliehenes Glück von Team-Benny 17.07.2012 17:56

avatar

Liebe Simone,

erstmal vorweg. Der Satz ging so und war traurig und nicht anders gemeint.

Zitat
Es hat nicht sollen sein 100-sad


Diesen Satz sage ich mir immer, wenn ich einen Kampf verloren habe. Was soll ich sonst tun? Mich auf einen Berg stellen und schreien, wie ungerecht die Welt doch ist? Darum verstehe ich nicht, warum Dich dieser Satz traurig macht. Jeder so, wie er am besten damit klar kommt.

Zitat
Auch ich bin deprimiert. So viel Zeit schon wieder im Forum verbraten die anders besser hätte genutzt werden können.....und ausgerechnet noch hier im Forum wo ich mich bisher so gut aufgehoben gefühlt habe.


Darauf weiß ich leider keine Antwort. Ich habe versucht, Dich so wenig wie möglich hier zu belästigen. Wußte auch nicht, dass es so für Dich rüber kam. Dafür sorry.

Ich habe für mich diese Sache abgeschlossen. So, wie ich viele Sachen für mich abschließe, die nicht gut sind. Ich werde weiter helfen, denn ich lerne mit jedem Fellchen dazu. Lerne von den Menschen und über die Menschen, genauso von den Tieren und über die Tiere. Ich weiß, dass ich nie Hasen oder Kaninchen aufziehen kann, aber die Erstrettung werde ich weiter machen. Wie bei allen Tieren, die Not haben und selbst, wenn es nur ein Regenwurm ist, der auf der Straße liegt. Ich kenne meine Stärken und meine Schwächen und setze sie so ein, wie ich denke, dass es für die Tiere das Beste ist. Ich bin auch nicht der Meinung, irgend etwas bei den Hasen falsch gemacht zu haben und Antonia auch nicht. Ich lebe eben nach diesem Buch, welches oben geschrieben wird. Wir können viele Tiere retten, aber manche eben nicht. Jetzt daraus eine "never ending story" zu machen, wäre nicht gut und würde nur wieder nur unnötig böses Blut fördern.
Ob irgendwelche Tests gemacht worden, weiß ich nicht. Bin da anders drin. Antonia war fertig, nur am weinen und ich bin hin und hab sie einfach nur in den Arm genommen und getröstet. Da frage ich nicht nach Obduktion, Analysen usw. Aber werde da gerne noch einmal für Dich nachfragen.
Bei Pfütze gab es auch so eine Dame. Eine Kollegin von der Finderin. Man fühlte sich wichtig, weil man den kleinen Wurm ja beim TA für mich abgegeben hatte. Als der kleine Mann starb, kam von dort auch nur beleidigtes Schreiben und die Frage, warum ich ihn denn nicht obduzieren ließ. Was ich als Antwort gegeben habe, schreibe ich jetzt nicht hier rein, sonst kommt der große Zensinator, aber Du kannst mir glauben, stirbt ein Baby, werde ich niemals das arme Würmchen aufschneiden lassen, die hohen Kosten zahlen, nur damit irgendwelche Menschen sich befriedigt fühlen. Stirbt ein Baby, ist es schwer, aber es soll in Frieden gehen können. Darum ist der letzte Akt, den ich ihm noch gewähre, ein schönes Grab und die Liebe, mehr mache ich nicht. Sollte es irgendwann einmal der Fall sein, dass ein Tod Fragen aufkommen lässt, die anderen Tieren helfen können, dann würde ich die Sache anders sehen.
In meinen Augen haben wir und vor allem Antonia alles gemacht, was man tun konnte. Wir lieben Tiere und kämpfen um jedes Lebewesen, was Hilfe braucht. Ich weiß nicht, warum Du jetzt hier in jedem Bereich davon anfängst. Ich schätze Dich auch sehr und lese auch immer gerne Deine Berichte. Habe auch gedacht, Du bist froh, nicht noch mehr Arbeit und Kosten zu haben, weil Du ja schon darüber geschrieben hast, dass Du das nicht mehr kannst. Auch hattest Du es uns so am Telefon gesagt. Antonia hat sich genau an Deine Anweisungen gehalten, aber manchmal will das Schicksal es eben anders und ich bin mir absolut sicher, den weiten Transport über die ganzen Stunden hätten das Leben der Kleinen auch nicht retten können. Wie ich schon schrieb, jedes Baby, was auf die Welt kommt, hat ein Lebensbuch. Und da können keine großen Worte oder Taten ein anderes Lebensbuch schreiben. Wir sind an dieses eine Buch gebunden und müssen Babys gehen, dann liegt es nicht in unserer Macht, unserem Können oder an unseren Wünschen. Darum belasse es bitte dabei und mache das Ganze nicht noch schlimmer. Wir wissen, dass Du eine Fachfrau bist und möchten Dir da auch nichts absprechen. Schätzen Dich und haben es nicht bereut, Dich gefragt zu haben. Aber alles, was jetzt noch käme, egal, ob in Deinem Thread, in meinem Thread oder bei dem Feldhasenthread bringt den Kleinen nicht die Ruhe und keinem von uns einen Erfolg. Darum möchte ich Dich bitten, wenn Du noch Fragen hast, schreib Antonia direkt an oder rufe sie an. Die Kleinen waren bei ihr und es ist doch besser so, als wenn ich immer alles hin- und herschicken muss. Ich bin für solche Diskussionen die falsche Person.
Ich habe auch schon einmal Babys in Pflege gegeben. Sie sind gestorben, die Familie war am Boden und ich habe sie getröstet so gut es ging. Wenn einem ein Baby stirbt, dann ist es das Letzte, was er gebrauchen kann, Diskussionen über das Warum. Dann nimmt man ihn in den Arm und sagt ihm immer wieder, dass er sein Bestes gegeben hat und auch ich es nicht geschafft hätte. Warum Menschen, die mit dem Herzen helfen, noch mit sowas in die Ecke drücken? Dann lieber im Ruhigen aus solchen Sachen lernen, sich verbessern und dieses Erlernte auch offen an alle weiter geben, die Helfer bei den Babys werden möchte. Denn je mehr Menschen helfen und je mehr Erfahrungen sie haben, umso weniger muss ein Einzelner an vorderster Front kämpfen. Ist aber nur meine Meinung und jeder hält es vielleicht anders.

Ich hoffe nun, es ist nicht falsch aufgefasst worden. Ich bin wirklich froh über jede Hilfe, die mir bei komplizierten Sachen gegeben wird. Aber ich denke, bei den Hasen ist es besser, sie in Ruhe schlafen zu lassen, denn mittlerweile lese ich schon in drei Threads darüber und weiß nie, wo ich am besten antworten soll. Du kannst mir glauben, sie haben alle Liebe und Fürsorge der Welt bekommen. Mehr kann keiner tun.

@ Tanja
Gute Idee, dann bin ich nicht mehr die Böse, die alle fett füttert.
Nochmals danke. Nun habe ich wieder Vorrat für die kleinen Bauchwehbabys. Habe mir schon einen kleinen Vorrat an Babygläschen zugelegt, damit ich gewabnet bin. Denn die ersten schwangeren Katzen habe ich schon gesichtet. Hatte das Gefühl, sie grinsen mich an.

#63 RE: Geliehenes Glück von Hundefreunde CI 17.07.2012 19:54

Zitat von Team-Benny

Und nun lebe ich meine kleine Hilfe seit Jahren mit dem Herzen. Nicht mit dem Verstand und dem Wissen, sondern nur mit dem Gefühl und Vertrauen. Ich bin keine Fachfrau, in keinem Bereich, aber ich gebe immer mein Bestes, so lange es geht. Muss ein Fellchen gehen, weil es der da oben so will, zerbereche ich daran, weiß aber auch, dass es so sein musste. Für mich ist es wichtig, alles mit dem Herzen zu sehen. Zu weinen, zu lachen, aber auch mal wütend zu sein.

Und auch wenn immer mal wieder ein Tier gehen muss, weiß ich doch, dass sie nicht weg sind, sondern auf mich warten und irgendwann sind wir alle wieder zusammen.

Mit dem Herzen sehen und arbeiten.




Ich habe eben dies gelesen und ich muss sagen, genauso und nicht anders, genauso!!!!!!!!! Wir kennen uns nicht, aber das ist genau das was uns aus macht unser Herz und die Hoffnung und die Liebe zu Lebewesen.

Ich musste dies leider kommentieren.

Grüße Andrea

#64 RE: Geliehenes Glück von Team-Benny 18.07.2012 13:30

avatar

Hallo Tanja,

heute habe ich auf dem Konto von Dir die Tierarztkostenspende von 25,- Euro gefunden. Sag mal schnell im Namen der Fellchen, die noch auf einen Termin warten, ganz lieb danke. ( sind 5 Puschel) Kann ich das für einen Puschel nehmen, der dann dringend fällig ist, oder soll ich es fürs Mäxchen stehen lassen?
Nochmals ganz lieb danke dafür, ist eine absolut große Hilfe für mich.

#65 RE: Geliehenes Glück von Sprotte 18.07.2012 14:13

Das kannst du für irgendein Fellchen nehmen, das gerne Bekanntschaft mir dem Tierarzt machen möchte oder auch nicht möchte, aber möchten muss

#66 RE: Geliehenes Glück von ullakatzen 18.07.2012 15:55

Zitat von ute ipach

Meine Einstellung zu Dir (ich mag Dich sehr ) hat sich weder wegen der Sache mit Ali verändert noch wegen der Hasenartigen. Und ich denke mal, das geht den meisten hier so. Helf einfach denen weiter, die Deinen Weg kreuzen, und mehr erwartet niemand von Dir.



Da schließe ich mich voll und ganz an.

Mach weiter so

#67 RE: Geliehenes Glück von Team-Benny 18.07.2012 18:45

avatar

Hab heute nur ein paar Bilder von faulen Katzen. Die hatten sich verzogen, weil der wilde Wutz denen auf den Keks ging. Nachdem ich ihn zum Schlafen in sein Zimmer gebracht habe, hörte man aus allen Ecken nur noch Seufzer der Erleichterung.





















Das ist ja das erste Mal, dass ich einen Winzling alleine habe und manchmal tut er mir schon leid, der kleine Kerl. Die Großen finden ihn einfach nur nervig und er fühlt sich immer als kleiner Rambo unter den Chaoten, weil er mit den wilden Verfolgungsjagden auf sich aufmerksam machen kann. Denke, noch drei- oder viermal und dann kann er ganz bei ihnen schlafen und nicht mehr als Gast durchs Zimmer wuseln.

#68 RE: Geliehenes Glück von Team-Benny 18.07.2012 18:49

avatar

Und an alle, danke für die lieben Worte.

#69 RE: Geliehenes Glück von Team-Benny 18.07.2012 22:52

avatar

Bin grad nach Hause und weiß gar nicht, wie ich es schreiben soll. Wenn das Schicksal es will, wird morgen ein kleines Wunder geschehen. Oh, ich hoffe so sehr, dass es so sein wird, denn seit April tröste ich ein älteres Ehepaar, die ihre Katze durch ein Unglück (defekte Transportbox) verloren haben. Seit Wochen suche ich immer wieder die ganzen Straßen ab und verteile Flyer und nun scheint es so, dass die süße Maus gefunden ist. War den Tränen nah, als ich es den älteren Leuten erzählt habe. Morgen früh muss ich los, die Katze einfangen und dann erst einmal zum Doc. Und dann mit ganz viel Bauchkribbeln dahin, wo sie, wenn es die Katze ist, mit Sehnsucht und vielen Tränen erwartet wird.
Bitte, bitte, drückt mal ganz lieb die Daumen für die Leute. Sie sind schon Beide über 80 Jahre und haben mit mir nie aufgehört, an ein Wunder zu glauben. Danke Euch.

#70 RE: Geliehenes Glück von olli 18.07.2012 23:17

avatar

Hallo Elke,

hier sind alle Daumen und Krallen für das Wunder gedrückt.
Es wäre so schöööööönnnnn.

Ich bin so gespannt...

#71 RE: Geliehenes Glück von Martina 18.07.2012 23:29

avatar

Hier ist alles gedrückt !

#72 RE: Geliehenes Glück von Sprotte 19.07.2012 00:30


Hier ist auch alles gedrückt. Das wäre ja ein Glück für alle beteiligten

#73 RE: Geliehenes Glück von gnagnie 19.07.2012 00:53

avatar

Daumen sind gedrückt

#74 RE: Geliehenes Glück von Hundefreunde CI 19.07.2012 01:09

jaaa, ganz fest gedrückt

Andrea und die Casas Nasen

#75 RE: Geliehenes Glück von chris 19.07.2012 05:13

Auch ich drücke ganz fest mit
und ich glaube auch an Wunder..manchmal passieren sie ,weil es einfach so sein muß
denn auch die Schutzengel auf 2 Beinen freuen sich über Wunder(wie man immer wieder in diesem tollen Forum miterleben darf)

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz