Seite 1 von 3
#1 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 18.02.2012 21:36

avatar

Ich schon wieder

Immer, wenn ich denke: So, dass war´s, da kommt der nächste Schwung.
Die monatlichen Kosten wie Pipetten, die hier auch im Winter nötig sind, Vorbeugung gegen Herzwürmer sind wie immer enorm.
Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit habe ich so viele kranke Fellchen, die behandelt werden müssen und so muss ich wieder mal betteln.
Ihr helft immer so viel und es muss nicht viel sein, da jeder Cent weiterhilft

TINA holte ich aus der Tötung als sie 4 Monate alt war.
Sie hat ein beidseitiges Entropium ( ein Rolllid, dass bedeutet, das das Augenlid ist nach innen gerollt ist und die Haare am Auge reiben und sie dadurch eitern )
Sie hat es so stark, dass sie an beiden Augen operiert werden muss. Damit sie nur einmal in Narkose gelegt werden muss und der zweite Eingriff nochmal günstiger ist, soll sie auch gleich kastriert werden.



SENTA ist ein halbes Jahr bei uns und hat nun eine Familie gefunden. Sie hat ja schon als Welpe allerhand mitgemacht und wurde wegen eines Darmvorfalls und einer Darmverschlingung, bei der auch ein Teil des Darmes entfernt werden musste, operiert.
Da die Kastration schwieriger wird durch die Fixierung des Darmes an der Bauchdecke, soll sie in unserer Klinik operiert werden, um das Risiko so gering wie möglich zu halten.
Sie hat gerade ihre 1. Läufigkeit überstanden ( und wir auch )



GANDHI hatte ich als Welpe von APADAC aufgenommen und es hat sich bisher noch niemand für den Hübschen interessiert. Über ein halbes Jahr ist er nun bei uns.
Ich hoffe, er hat es leichter, wenn er erst kastriert ist.



DAISY hat eine Familie gefunden und uns ist es lieber, wenn sie kastriert wird, bevor sie geht, da weiss man wenigstens, dass es gemacht ist



HUGO ist im November 2008 geboren und kam aus der Tötung zu uns als er ein halbes Jahr alt war.
Nun nach knapp 3 Jahren bei uns hat er eine Familie gefunden.
Er muss neu blutgetestet und geimpft werden wie jedes Jahr



BEKY, unser Neuzugang, hatte laut Besitzer nie Babys und es ist wichtig, dass es so bleibt.
Wenn sie sich eingewöhnt hat, muss sie unbedingt kastriert werden.



Zur besseren Übersicht habe ich eine Auflistung gemacht:
TINA
Kastration 95,-
Augen-Op 125,-

SENTA
Kastration 95,-

GANDHI
Kastration 50,-

DAISY
Kastration 90,-

HUGO
Bluttest Mittelmeerkrankheiten 55,-
8-fach-Impfung 19,-

BEKY
Kastration 95,-

#2 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 18.02.2012 21:50

avatar

Zitat von Refugio Esperanza

Ich schon wieder

Immer, wenn ich denke: So, dass war´s, da kommt der nächste Schwung.
Die monatlichen Kosten wie Pipetten, die hier auch im Winter nötig sind, Vorbeugung gegen Herzwürmer sind wie immer enorm.
Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit habe ich so viele kranke Fellchen, die behandelt werden müssen und so muss ich wieder mal betteln.
Ihr helft immer so viel und es muss nicht viel sein, da jeder Cent weiterhilft

TINA holte ich aus der Tötung als sie 4 Monate alt war.
Sie hat ein beidseitiges Entropium ( ein Rolllid, dass bedeutet, das das Augenlid ist nach innen gerollt ist und die Haare am Auge reiben und sie dadurch eitern )
Sie hat es so stark, dass sie an beiden Augen operiert werden muss. Damit sie nur einmal in Narkose gelegt werden muss und der zweite Eingriff nochmal günstiger ist, soll sie auch gleich kastriert werden.



SENTA ist ein halbes Jahr bei uns und hat nun eine Familie gefunden. Sie hat ja schon als Welpe allerhand mitgemacht und wurde wegen eines Darmvorfalls und einer Darmverschlingung, bei der auch ein Teil des Darmes entfernt werden musste, operiert.
Da die Kastration schwieriger wird durch die Fixierung des Darmes an der Bauchdecke, soll sie in unserer Klinik operiert werden, um das Risiko so gering wie möglich zu halten.
Sie hat gerade ihre 1. Läufigkeit überstanden ( und wir auch )



GANDHI hatte ich als Welpe von APADAC aufgenommen und es hat sich bisher noch niemand für den Hübschen interessiert. Über ein halbes Jahr ist er nun bei uns.
Ich hoffe, er hat es leichter, wenn er erst kastriert ist.



DAISY hat eine Familie gefunden und uns ist es lieber, wenn sie kastriert wird, bevor sie geht, da weiss man wenigstens, dass es gemacht ist



HUGO ist im November 2008 geboren und kam aus der Tötung zu uns als er ein halbes Jahr alt war.
Nun nach knapp 3 Jahren bei uns hat er eine Familie gefunden.
Er muss neu blutgetestet und geimpft werden wie jedes Jahr



BEKY, unser Neuzugang, hatte laut Besitzer nie Babys und es ist wichtig, dass es so bleibt.
Wenn sie sich eingewöhnt hat, muss sie unbedingt kastriert werden.



Zur besseren Übersicht habe ich eine Auflistung gemacht:
TINA
Kastration 95,-
Augen-Op 125,- ( 40,-von Brunis Eisflohmarkt )

SENTA
Kastration 95,-

GANDHI
Kastration 50,-

DAISY
Kastration 90,-

HUGO
Bluttest Mittelmeerkrankheiten 55,-
8-fach-Impfung 19,-

BEKY
Kastration 95,-


#3 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Petra A. 18.02.2012 22:26

Liebe Martina,
ich übernehme HUGO, den wunderschönen schwarzen Bären, damit er so schnell als möglich in sein Zuhause kann.
Kopf hoch, es geht immer irgendwie weiter

Liebe Grüße und
Petra

#4 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Biene 18.02.2012 23:25

Gandhis OP ( 50,-) werde ich überweisen.

#5 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Claudia-D. 19.02.2012 09:17

Frage zur Kastration von Daisy: Sollten die Kosten nicht von der neuen Familie übernommen werden?

Würdest Du Daisy unkastriert schicken, hätten sie schließlich deutlich höhere Kosten für die Kastration! Eine einzelne Kastration ist in Deutschland ja mal schnell mit 250,-- Euro zu berappen! Ich denke, ihr schreibt die Kastration ja auch zwingend in Euren Verträgen vor, oder?

Ich kenne es von Tierschutzvereinen, daß ein unkastrierter Hund z.B. erst nach Vorlage der Kastrationsunterlagen an den neuen Besitzer übereignet wird, damit die Kastration auch vorgenommen wird.

#6 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 19.02.2012 09:57

avatar

Zitat von Claudia-D.

Frage zur Kastration von Daisy: Sollten die Kosten nicht von der neuen Familie übernommen werden?

Würdest Du Daisy unkastriert schicken, hätten sie schließlich deutlich höhere Kosten für die Kastration! Eine einzelne Kastration ist in Deutschland ja mal schnell mit 250,-- Euro zu berappen! Ich denke, ihr schreibt die Kastration ja auch zwingend in Euren Verträgen vor, oder?

Ich kenne es von Tierschutzvereinen, daß ein unkastrierter Hund z.B. erst nach Vorlage der Kastrationsunterlagen an den neuen Besitzer übereignet wird, damit die Kastration auch vorgenommen wird.



Daisy bleibt sogar innerhalb der Familie. Sie geht zur Ex-Frau von Lambert mit Partner. Sie wird es dort sehr gut haben, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich ihnen nicht wegen der Kastration hinterherlaufen muss. Sie werden uns natürlich die Kosten für Impfungen, Chip, Wurmkuren und Bluttests erstatten, damit dem nächsten Hund geholfen werden kann.

#7 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 19.02.2012 09:59

avatar

Zitat von Petra A.

Liebe Martina,
ich übernehme HUGO, den wunderschönen schwarzen Bären, damit er so schnell als möglich in sein Zuhause kann.
Kopf hoch, es geht immer irgendwie weiter

Liebe Grüße und
Petra



Vielen Dank, Petra

#8 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 19.02.2012 10:02

avatar

Zitat von Biene

Gandhis OP ( 50,-) werde ich überweisen.



Vielen Dank, Biene

#9 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 19.02.2012 10:05

avatar

Zitat von Refugio Esperanza

Zitat von Refugio Esperanza

Ich schon wieder

Immer, wenn ich denke: So, dass war´s, da kommt der nächste Schwung.
Die monatlichen Kosten wie Pipetten, die hier auch im Winter nötig sind, Vorbeugung gegen Herzwürmer sind wie immer enorm.
Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit habe ich so viele kranke Fellchen, die behandelt werden müssen und so muss ich wieder mal betteln.
Ihr helft immer so viel und es muss nicht viel sein, da jeder Cent weiterhilft

TINA holte ich aus der Tötung als sie 4 Monate alt war.
Sie hat ein beidseitiges Entropium ( ein Rolllid, dass bedeutet, das das Augenlid ist nach innen gerollt ist und die Haare am Auge reiben und sie dadurch eitern )
Sie hat es so stark, dass sie an beiden Augen operiert werden muss. Damit sie nur einmal in Narkose gelegt werden muss und der zweite Eingriff nochmal günstiger ist, soll sie auch gleich kastriert werden.



SENTA ist ein halbes Jahr bei uns und hat nun eine Familie gefunden. Sie hat ja schon als Welpe allerhand mitgemacht und wurde wegen eines Darmvorfalls und einer Darmverschlingung, bei der auch ein Teil des Darmes entfernt werden musste, operiert.
Da die Kastration schwieriger wird durch die Fixierung des Darmes an der Bauchdecke, soll sie in unserer Klinik operiert werden, um das Risiko so gering wie möglich zu halten.
Sie hat gerade ihre 1. Läufigkeit überstanden ( und wir auch )



GANDHI hatte ich als Welpe von APADAC aufgenommen und es hat sich bisher noch niemand für den Hübschen interessiert. Über ein halbes Jahr ist er nun bei uns.
Ich hoffe, er hat es leichter, wenn er erst kastriert ist.



DAISY hat eine Familie gefunden und uns ist es lieber, wenn sie kastriert wird, bevor sie geht, da weiss man wenigstens, dass es gemacht ist



HUGO ist im November 2008 geboren und kam aus der Tötung zu uns als er ein halbes Jahr alt war.
Nun nach knapp 3 Jahren bei uns hat er eine Familie gefunden.
Er muss neu blutgetestet und geimpft werden wie jedes Jahr



BEKY, unser Neuzugang, hatte laut Besitzer nie Babys und es ist wichtig, dass es so bleibt.
Wenn sie sich eingewöhnt hat, muss sie unbedingt kastriert werden.



Zur besseren Übersicht habe ich eine Auflistung gemacht:
TINA
Kastration 95,-
Augen-Op 125,- ( 40,-von Brunis Eisflohmarkt )

SENTA
Kastration 95,-

GANDHI
Kastration 50,- ( Kastrationspatin Biene )

DAISY
Kastration 90,-

HUGO
Bluttest Mittelmeerkrankheiten 55,- ( Patin Petra A. )
8-fach-Impfung 19,-

BEKY
Kastration 95,-




#10 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Claudia-D. 19.02.2012 10:08

Danke für die Erklärung, Martina!!!

#11 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 19.02.2012 19:22

avatar

Bei Hugo haben wir heute gleich Blut abgenommen. Es war kein leichtes Unterfangen, denn er ist ein richtiger Clown. Aber wir haben es geschafft und danach gab es ein Würstchen. Das Blut ist im Kühlschrank und ich nehme es morgen mit in die Klinik um die Tests zu machen. Dann bringe ich auch gleich seine Impfung mit und dann ist er startklar für die grpsse Reise.

#12 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 20.02.2012 20:51

avatar



Bei Hugo waren die Bluttests auf alle Mittelmeerkrankheiten negativ.
Zu Hause angekommen, wurde er auch gleich geimpft.

Vielen Dank, Petra

#13 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 21.02.2012 21:47

avatar

Heute wurde Gandhi kastriert und er spielt schon wieder mit seinen Kumpels
als wenn nichts gewesen wäre



Vielen Dank an seine Kastrationspatin Biene

#14 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Biene 21.02.2012 22:32

gute Besserung mein kleiner Gandhi

#15 RE: Kastrations-und Impfpaten gesucht und Hilfe bei Augen-Op von Refugio Esperanza 22.02.2012 20:57

avatar

Zitat von Refugio Esperanza

Zitat von Refugio Esperanza

Zitat von Refugio Esperanza

Ich schon wieder

Immer, wenn ich denke: So, dass war´s, da kommt der nächste Schwung.
Die monatlichen Kosten wie Pipetten, die hier auch im Winter nötig sind, Vorbeugung gegen Herzwürmer sind wie immer enorm.
Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit habe ich so viele kranke Fellchen, die behandelt werden müssen und so muss ich wieder mal betteln.
Ihr helft immer so viel und es muss nicht viel sein, da jeder Cent weiterhilft

TINA holte ich aus der Tötung als sie 4 Monate alt war.
Sie hat ein beidseitiges Entropium ( ein Rolllid, dass bedeutet, das das Augenlid ist nach innen gerollt ist und die Haare am Auge reiben und sie dadurch eitern )
Sie hat es so stark, dass sie an beiden Augen operiert werden muss. Damit sie nur einmal in Narkose gelegt werden muss und der zweite Eingriff nochmal günstiger ist, soll sie auch gleich kastriert werden.



SENTA ist ein halbes Jahr bei uns und hat nun eine Familie gefunden. Sie hat ja schon als Welpe allerhand mitgemacht und wurde wegen eines Darmvorfalls und einer Darmverschlingung, bei der auch ein Teil des Darmes entfernt werden musste, operiert.
Da die Kastration schwieriger wird durch die Fixierung des Darmes an der Bauchdecke, soll sie in unserer Klinik operiert werden, um das Risiko so gering wie möglich zu halten.
Sie hat gerade ihre 1. Läufigkeit überstanden ( und wir auch )



GANDHI hatte ich als Welpe von APADAC aufgenommen und es hat sich bisher noch niemand für den Hübschen interessiert. Über ein halbes Jahr ist er nun bei uns.
Ich hoffe, er hat es leichter, wenn er erst kastriert ist.



DAISY hat eine Familie gefunden und uns ist es lieber, wenn sie kastriert wird, bevor sie geht, da weiss man wenigstens, dass es gemacht ist



HUGO ist im November 2008 geboren und kam aus der Tötung zu uns als er ein halbes Jahr alt war.
Nun nach knapp 3 Jahren bei uns hat er eine Familie gefunden.
Er muss neu blutgetestet und geimpft werden wie jedes Jahr



BEKY, unser Neuzugang, hatte laut Besitzer nie Babys und es ist wichtig, dass es so bleibt.
Wenn sie sich eingewöhnt hat, muss sie unbedingt kastriert werden.



Zur besseren Übersicht habe ich eine Auflistung gemacht:
TINA
Kastration 95,-
Augen-Op 125,- ( 40,-von Brunis Eisflohmarkt )

SENTA
Kastration 95,- ( 25,- Melanie B. )

GANDHI
Kastration 50,- ( Kastrationspatin Biene )

DAISY
Kastration 90,-

HUGO
Bluttest Mittelmeerkrankh. 55,- ( Patin Petra A. )
8-fach-Impfung 19,- ( Patin Petra A. )

BEKY
Kastration 95,-






Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz