Seite 4 von 106
#46 RE: Neues von Carmen von Emily 27.10.2011 08:31

avatar


Zwei Betten ?????????????
Wahnsinn - ich freue mich für die Hunde
Die kennen das doch überhaupt nicht - die werden sich um ein Plätzchen raufen
Aber das sind alle liebe Hunde - es gibt bestimmt keine Schlägerei

Ganz ganz großen Dank an Luna und Balli

#47 RE: Neues von Carmen von Elke 27.10.2011 11:16

Ich freue mich mit. Haben einige Hundis es wenigstens weich und schön.
LG Elke

#48 RE: Neues von Carmen von jani1975 27.10.2011 15:52

von meinen oktoberlosgewinn gehen 100€ an carmen.

#49 RE: Neues von Carmen von Emily 27.10.2011 18:16

avatar

Jani

DANKE - ganz herzliches Danke an Dich
Damit ist gerade die Dezemberlieferung Futter geklärt
Das ist so toll

#50 RE: Neues von Carmen von tomtom 27.10.2011 20:10

Zitat von jani1975

von meinen oktoberlosgewinn gehen 100€ an carmen.



das ist sooo schön

#51 RE: Neues von Carmen von Luna 27.10.2011 23:21

avatar

Ulrike, wie lieb von Dir, dankeschön
Warten wir einfach nochmal, ob sich noch jemand beteiligen mag...

Bestellt habe ich:
1 mittleres (kam im Angebot 24,90 Euro).
1 grosses (im Angebot 31,90 Euro)


Hier nochmal der Link zum Bett (nicht von den jetzigen Preisen irritieren lassen):
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundebe...unstleder/47641


Jani, 100,- Euro... prima

#52 RE: Neues von Carmen von Emily 28.10.2011 20:21

avatar

Drahtschlingenfallen sind beliebt in Rumänien



In den letzten 2 Monaten hat Carmen 3 Hunde gefunden, die hilflos und fast zweigeteilt in solchen Fallen hingen.

Der erste war Murphy. Inzwischen wieder genesen.







Die zweite war Tia

Am 15. September wurde Carmen zu Hilfe gerufen. Eine Nachbarin hatte die wimmernde Tia entdeckt. Vor Schreck und Angst rannte Tia aber mitten auf die Straße.
Es dauerte lange, bis sie die Hündin in einer Zementröhre wieder entdeckten und es dauerte lange, bis sie Tia herausbekamen.
2 dicke Drähte waren in ihrem Körper eingebettet.
Da Carmen ja kein Auto hat, stellte sie sich mitten auf die Straße und schrie - mit dem verletzten Hund im Arm.
Autos fuhren vorbei, Nachbarn schauten zu - keiner half.






Letztendlich konnte sie einen Nachbarn überreden, sie zum Tierarzt im nächsten Ort zu fahren.
Die Tierärztin war allein, so assistierte Carmen bei der ca. 2 Stunden dauernden OP:







Während der OP kam eine Mutter mit einem ca. 5-jährigen Kind und ihrer Katze. Der Junge, David sein Name, zeigte keine Furcht vor der blutigen Szenerie, wollte alles genau erklärt haben, wollte wissen, was mit dem Hund passiert war. Und dann die Millionenfrage: "Wo warst Du, als das passierte?"
Was soll man diesem Kind antworten ???
Und dann: " Bitte, Frau Doktor, mach ihn wieder ganz, wirst Du das tun?"
Vielleicht sind die Kinder doch eine kleine Hoffnung in Rumänien.




Hier ist Tia schon auf dem Weg der Besserung.
Tia ist vielleicht ein Jahr alt, freundlich, lieb, nett und inzwischen auch verspielt.









Hier ist sie zusammen mit Obie, den Carmen auch von der Straße gepflückt hat und in ihren Satteltaschen heimgefahren hat.




Der dritte, schlimmste und neueste Fall ist Petronel
Aber das ist eine Geschichte für sich, die ich heute abend nicht mehr schaffe, zu erzählen.

#53 RE: Neues von Carmen von Rennmaus 28.10.2011 21:46

Oh mein Gott, wie grausam! Das schnürt ja echt alles ab!!! Wie furchtbar, die armen Hunde

Werden die Fallen direkt für die Hunde ausgelegt oder sind die eigentlich zur Jagd? Beides wäre furchtbar, denn das is echt ein grausamer Tod...

#54 RE: Neues von Carmen von Luna 28.10.2011 22:10

avatar

Es wird ja immer schlimmer
Und wie muss Carmen dann noch kämpfen und betteln, dass ihr irgend jemand bei solch einem Notfall hilft

Danke Carmen und der TÄ, die den Hunden das Leben retteten, ein Wunder, hoffentlich bleiben da keine schlimmen inneren Schäden zurück

Dieser 5 jährige kleine Junge... ja, eigentlich ist das eine natürliche Reaktion, die der Kleine da gezeigt hat. Wenn sie selbst eine Katze daheim haben, dann wird er wohl zu Achtung und Liebe gegenüber Tieren erzogen... eine kleine Hoffnung für die Tiere in Zukunft

#55 RE: Neues von Carmen von Marla 28.10.2011 22:30

Das ist so schrecklich die armen Tiere

mein Gott die Bilder sind grauenhaft....und man kann sich kaum vorstellen das es den Tieren jetzt gut geht.

Carmen soooo schöööön das die Tiere leben dürfen

#56 RE: Neues von Carmen von Emily 29.10.2011 07:56

avatar



Petronel

Am 3. Oktober wurde Petronel entdeckt - ebenfalls in einer Drahtschlingenfalle gefangen.
Diesesmal war es noch schlimmer: Nicht nur die "übliche" Verletzung am Hinterleib durch den Draht; diesmal lag auch noch eine Schlinge um den Hals - der Draht strangulierte Petronel, er konnte nur noch wimmern.
Seine Augen traten hervor. Es musste ein Tierarzt mit einem Betäubungsgewehr gerufen werden.










Petronel konnte zunächst gar nicht richtig versorgt werde, denn er war sehr sehr schwach und der Tierarzt hatte Befürchtung, ihn in Narkose zu legen. Er hatte eine böse Infektion.









Petronel blieb bei der Tierärztin, konnte dort richtig versorgt werden.
Am 21. Oktober wurde er einem anderen Tierarzt vorgestellt, denn es wurde klar, dass seine Augenprobleme größer waren als gedacht.
Es stellte sich heraus, dass Petronel erblindet war - sicherlich durch einen heftigen Schlag auf den Kopf, solange er in den Schlingen gefangen war.
Es reicht ja nicht, dass ein Hund die Wahl hat entweder zu ersticken oder zweigeteilt zu werden, nein, man muss ihn auch noch am Kopf schwer verletzen und ihm das Augenlicht nehmen.

Er muss jetzt täglich 3 x Augentropfen bekommen und ein Medikament
für seine Kopfverletzung, um die Blutzirkulation im Kopf zu unterstützen.








Als Carmen die endgültige Diagnose bekam, setzte sie sich mit Petronel auf die Stufen der Klinik und weinte. Leute gingen vorbei und sahen sie merkwürdig an.
Da fühlte sie eine sachte Berührung an ihrem Bein.
Carmen war ungläubig: Ein verständnisvoller, tröstender, hilfreicher mensch? Nein: Petronel - dieser blinde, misshandelte, liebe Hund versuchte trotz all seiner eigenen Schmerzen Carmen zu trösten.

Seit dem 25. Oktober ist Petronel bei Carmen zu Hause.
Er ist stubenrein, wartet auf Carmen, damit sie mit ihm in den Garten geht.
Noch hat er Angst vor all den anderen Hunden. Er fiel auch in ein Loch im Garten und vermeidet diesen Teil nun.



Er liebt es, sich an Carmen heranzudrücken und lässt sich inzwischen auch am Kopf streicheln.

#57 RE: Neues von Carmen von erika.schwarz 29.10.2011 08:46

avatar

........ mir fehlen einfach die Worte bei so viel Grausamkeit der Menschen!

Dem kleinen Petronel wünsche ich alles Glück dieser Welt, das die Narben auf seiner Hundeseele heilen werden.

Danke Carmen!


Traurige Grüße, Erika

#58 RE: Neues von Carmen von lightning 29.10.2011 09:14

avatar

Wie schlimm, was diese drei erleiden mussten und wie schön, dass sie von Carmen und den TÄ gerettet werden konnten. Es waren einmal alles unversehrte Hunde und nun bleiben Narben und Verletzungen zurück, nicht nur körperliche. Was Menschen dzu treibt, solche Mörderinstrumente auszulegen, das werd ich nie verstehen - denn dafür gibt es keinen Grund.
Immer wenn ich Carmen auf den Fotos sehe, denke ich, wie schafft sie es, woher nimmt sie die Kraft, jeden Tag wieder aufzustehen und für und mit den Hunden zu kämpfen? Carmen sieht so dünn aus, hoffentlich geht es ihr noch lange gesundheitlich gut, dass sie weitermachen kann. Sie wirkt so, als würde sie nur wenig essen, ist so mager, gibt sie alles für die Tiere?
Wie könnten wir ihr mal etwas zukommen lassen? Es stellt sich ja bei Paketen immer die Transportfrage. Du schriebst ja schon, dass es für dich, Andrea, eine Möglichkeit gibt, aber wahrscheinlich brauchst du die immer für die Hundesachen. Nur vielleicht gibt es ja hier im Forum noch jemand, der eine Idee hat, wie man auch etwas für Carmen tun könnte.

#59 RE: Neues von Carmen von Marla 29.10.2011 09:50

Mir fehlen die Worte

ich wünsche dieser Bestie von Mensch.... der dem kleinen Hundi das angetan hat....das er auch mal durch die Hölle gehn muss.

Kleiner Kämpfer Petronel ich wünsche dir das du ab jetzt nur noch schöne Dinge erleben wirst

#60 RE: Neues von Carmen von Heike 29.10.2011 10:13

Meine Güte ist das schrecklich

Wie kann man nur so grausam zu Tieren sein,das werde ich nie verstehen ,wer soetwas tut sollte auch mal mit einer drahtschlinge " behandelt" werden.

Ich bin echt sowas von geschockt ,unglaubich.

Der letzte Bericht,wo Carmen mit Petronel auf den Stufen der Klinik sitzt,hat mich zum heulen gebracht. Da sieht man mal wieder,wie liebevoll die Tiere trotz all dem Leid das sie Erfahren müssen sind.


Ich wünsche allen Fellnasen,alles ,alles Gute,hoffentlich werden neben ihren körperlichen auch die seelischen Wunden heilen.

Einen riesen Respekt auch an Carmen,das sie das alles aushält

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz