Seite 154 von 173
#2296 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 28.07.2020 22:17

avatar

28. Juli 2020
Heute muss ich das Tagebuch leider ausfallen lassen. Es ist zu spät geworden.

Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

#2297 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von gnagnie 29.07.2020 00:38

avatar

#2298 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 29.07.2020 23:09

avatar

29. Juli 2020
Gestern hatte ich meine normale Arbeit gemacht. Um 19 Uhr bin ich eigentlich fertig in den Gehegen, weil dann noch andere Arbeit wartet.
Estrella und ihr Freund kamen und arbeiteten bis nach 21 Uhr. Ich machte auch noch weiter. Es gibt ja immer etwas zu tun. José füllte die Löcher mit Kies und Estrella ging in der Zeit mit den Hunden spazieren und bürstete Candy, die es genoss und flickte noch ein Loch im Zaun eines Geheges.







Bienve







Mero











Bienve und Mero



Candy





Danach war ich geschafft. Mein Tag beginnt ja schon um 6 und ich gehe sowieso immer zu spät ins Bett.

Heute fuhr ich nach der Arbeit nach Hause und fütterte die Hunde. Um 16 Uhr konnte ich den Bus in Elche abholen. Die Inspektion und der Tüv waren fällig. Ich hoffe, dass jetzt so schnell nichts mehr kommt es reicht

Danach fuhr ich zu Cereco und holte 2 Hunde ab.





Als ich nach Hause kam, liess ich die Hunde, die in den Gehegen sind, laufen und wechselte dabei welche um.
Ich bereitete das kleine Gehege für die beiden Neuen vor und ihnen gefiel es da drinnen.



Es wurde natürlich wieder viel zu spät.

Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

#2299 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 30.07.2020 22:49

avatar

30. Juli 2020
Heute war ein normaler Arbeitstag.
Nach Feierabend fuhr ich gleich nach Hause, trank einen Kaffee und machte sauber.
Erst war vorne der Eingang dran, denn der Oleander macht momentan viel Dreck. Dann machte ich rund ums Haus weiter und ging nach Hinten zu den Gehegen.
Um 19 Uhr kamen Nicole und Markus. Das Teil vom Bagger war fertig. 250,- kostete die Reparatur.
Dafür funktioniert er wieder und Markus testete ihn gleich und machte Unkraut weg, da hätte ich Wochen dafür gebraucht. Löcher für die Bäume machte er auch gleich und da freue ich mich schon auf das Einpflanzen der zukünftigen Schattenspender.





Thor machte in der Zeit wieder ein Bettchen von den Kleinen kaputt, weil er sauer war, dass er nicht dabei sein konnte



Als Markus und Nicole fuhren, durfte die Rasselbande raus und inspizierten alles ganz genau















Estrella und José fuhren mit dem Fahrrad nach Hause und ich liess Sergio, Gloria und Gisis wieder raus. José hatte dort oben weiter Unkraut weggehackt und Estrella machte noch die Zwinger sauber und ging mit einigen Hunden spazieren





Es dämmerte und wir gingen ins Haus und es war schon wieder soooo spät







Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

#2300 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von gnagnie 31.07.2020 00:28

avatar

Zur Baggerreperatur kann ich leider erst wieder etwas beisteuern, wenn ich aus meinen roten Zahlen wieder raus bin. Ich vergesse das aber nicht. glg walter

#2301 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 31.07.2020 22:25

avatar

31. Juli 2020
Was für ein Tag!
Ich stand um 6 auf, trank Kaffee und machte am Eingang sauber.







Dann machte ich rund ums Haus und im Haus sauber



Kurz nach 9 fuhr ich los, um die Ausreisepapiere abzuholen.
Um 10 war ich wieder Zuhause und da kam auch gerade Estrella und machte die Zwinger und Gehege sauber und liess einige Hunde in den Auslauf. Ich arbeitete auf dem unteren Grundstück und pflanzte die restlichen Bäume ein.
Unsere Hunde durften so lange raus









Um 12 kam der Transport, der Bombo abholte



Gute Reise, Schmusebacke

Estrella machte in den Gehegen gerade Endspurt.
Halb 1 fuhr sie mit dem Fahrrad nach Hause. Ich duschte schnell und machte mich auf den Weg. Halb 2 hatte ich einen Termin beim Arzt. Nach einer halben Stunde Wartezeit war ich dran und fuhr anschliessend nach Guardamar, wo ich um 3 einen Ferienhund abholte. Es klappte auf die Minute genau

Gegen 4 war ich Zuhause und brachte Bep in den vorbereiteten Zwinger.
Jetzt konnte ich mir endlich etwas zu Essen machen und verschnaufen. Als die Sonne nicht mehr ganz so ballerte, machte ich meine Abendrunde, fütterte die Hunde und verteilte die Arznei. Die Schätze durften nochmal laufen und zum Schluss zeigte ich Bep noch das Gelände.



Unsere Hunde durften auch nochmal raus, bevor Luna und Taka wieder die Nachtwache übernahmen.

Da war es schon halb 10. Ich schwamm noch eine Runde zum relaxen, bevor ich mich an den pc setzte.

Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht


#2302 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 01.08.2020 22:18

avatar

Zitat von gnagnie im Beitrag #2300
Zur Baggerreperatur kann ich leider erst wieder etwas beisteuern, wenn ich aus meinen roten Zahlen wieder raus bin. Ich vergesse das aber nicht. glg walter


Vielen Dank, Walter

#2303 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 01.08.2020 22:40

avatar

1. August 2020
Heute Morgen stand ich um halb 7 auf und trank einen Kaffee. Da es sehr heiss werden sollte, machte ich mich gleich an die Arbeit. Ich machte sauber und liess die Hunde raus.
Als ich mit dem Gröbsten fertig war, ging ich ins Haus und machte ein kurzes Päuschen und mein Blick fiel auf den Terminkalender. Ich musste ja arbeiten. Ich duschte schnell und fuhr los und schaffte es gerade noch bis um 10. Halb 3 hatte ich Feierabend und kaufte noch ein paar Lebensmittel ein. Halb 4 war ich Zuhause, fütterte unsere Hunde und machte mir auch etwas zu Essen.
Ich begann die Abendrunde erst gegen 6, liess alle Hunde der Reihe nach raus und schrubbte die Innenräume.

Bombo ist gut in Deutschland angekommen



Canela tröstet sich mit Marero und Chopito.



Ich war erst halb 10 fertig, schwamm noch eine Runde und ging ins Haus.

Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

#2304 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 02.08.2020 22:04

avatar

2. August 2020
Ich stand um 6 auf und legte mich dann nochmal bis halb 8 hin. Ich trank Kaffee, machte rund ums Haus sauber und goss die Pflanzen und neugepflanzten Bäume, die trotz der Hitze gut angehen und schon neue Blätter bekommen.
Um 9 kamen Estrella und José. Estrella machte die Zwinger und Gehege hinten sauber und liess einige Hunde raus. Gemeinsam füllten sie noch Kies in einigen Gehegen auf.

Nika und Ben, die Buddelmeister



Ich machte etwas im Garten, aber um 12 ging einfach nichts mehr. Ich war fertig. Es war so heiss in der Sonne. Estrella und José waren auch geschafft und fuhren mit dem Rad nach Hause. Ich ging erstmal in den Pool zum Abkühlen und ruhte mich danach aus. Dann fütterte ich unsere Hunde und machte etwas im Haus.

Am Abend machte ich meine Runde, verteilte die Arznei und machte nochmal sauber und liess die Hunde raus.

Canela













Als ich fertig war, durften unser Hundis nochmal laufen



Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

#2305 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 03.08.2020 22:25

avatar

3. August 2020
Heute Morgen machte ich meine gewohnte Arbeit und fuhr halb 9 in die Klinik. Ich nahm Pippo mit zum Friseur, der einen Sommerschnitt bekam. Der Sohn der Friseuse war da und Pippo war ganz verliebt. Er mag Kinder so gerne.
Mittags nahm ich ihn wieder mit.
Jana wartete schon auf ihn als ich ihn ins Gehege setzte



In der Klinik kam ein Paket an. Was für eine Überraschung, eine Paulonia
Es gibt wohl kaum einen Baum, der soooo schnell wächst. Die Beiden werden noch in diesem Jahr Schatten spenden mit ihren Riesenblättern







Vielen Dank

Ich stellte sie in den Schatten zum Aklimatisieren, damit sie keinen Schock bekommen.

Als ich nach Hause kam, ass ich etwas und dann sass ich an den Papieren. So begann ich erst um 6 mit meiner Arbeit und war gegen 9 fertig







Am Container hatte ich das Verblüte zurückgeschnitten und Ableger von anderen Pflanzen dazwischengesetzt







Ich liess unsere Hunde raus und erntete noch ein paar Tomaten



Zum Schluss schwamm ich noch ein paar Runden zum relaxen und nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

#2306 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 04.08.2020 22:56

avatar

4. August 2020
Morgens machte ich sauber und liess die Hunde nah am Haus raus und die hinten in den Zwingern. Kurz nach 8 fuhr ich mit dem Wagen hoch und lud Palermo und Life ein, die einen Termin in der Klinik hatten.
Die wurden untersucht und das Blut ans Labor geschickt

Palermo



Life



Nach Feierabend fuhren wir gleich nach Hause.
Ich brachte die beiden Hunde in ihr Gehege und sass erstmal an der Buchführung bevor ich saubermachte und die Hunde in den Auslauf liess.
Unsere Hunde meldeten Jemanden am Tor und ich ging nach vorne

Das Futter von ALSA wurde gebracht





Vielen Dank

Ich räumte es ein und ging wieder nach Hinten und machte weiter mit meiner Arbeit

Ich machte wieder ein paar Fotos von Canela. keine Ahnung, warum diese tolle Hündin übersehen wird? Sie ist lieb, total verschmust und verträglich











Ich liess gerade den letzten Hund raus, da kamen Estrella und José.
Estrella ging nach draussen zum Spazierengehen mit Candy. Der gefiel das natürlich.
Danach füllten sie Kies in die Kies Löcher bis er alle war

Trueno und Chicaco freuten sich über den Besuch in ihrem Gehege







Ich stutzte den Feigenbaum untenherum. Durch Zufall hatte ich gesehen, dass da eine Leitung tropft.







Estrella tat die Äste gleich in die leeren Kiessäcke während ich die Katzenklos saubermachte. So kann ich die Morgen gleich mit zum Müll nehmen.
Danach machte sie noch die Zwinger sauber und liess dort die Hunde raus

Bep



Der Luffa kann man beim Wachsen zuschauen. Wenn Thor nicht immer an den Blättern knabbern würde....



Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

#2307 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 05.08.2020 22:44

avatar

5. August 2020
Ich stand um 6 auf und trank Kaffee. Dann ging es los mit meiner Morgenarbeit.
Luna und Taka bekamen ihr Frühstück, ebenso wie Ronny und Cheynie Lee.
Als alle wieder in ihren Zwingern waren, durften unsere Hunde kurz raus und ich ging nach hinten zu den Gehegen.
Halb 9 fuhr ich in die Klinik





Nach Feierabend fuhr ich direkt nach Hause, fütterte die Hunde im Haus und machte mir etwas zu essen.
Dann fuhr ich zu Cereco, wo ich Gustavo und Dafne abholte.

Dafne













Ich zahlte gleich die Auslöse von Dafne, deren Papiere schon fertig waren und wir fuhren nach Hause



Dafne leistet nun Pomelo Gesellschaft und Beide schienen zufrieden.



Gustavo ist in einem kleinen Gehege, wo er seine Ruhe hat.



Ich verbrachte den Nachmittag bei den Hunden, liess sie im Auslauf rennen und machte sauber bis es dunkel war.

Trueno und Chicaco



Bienve und Mero





Ava und Audrey



Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht



#2308 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 06.08.2020 22:39

avatar

6. August 2020
Ich machte Morgens sauber und liess die Hunde raus.
Halb 9 fuhr ich in die Klinik.

Mittags fuhr ich gleich nach Hause, fütterte unsere Hunde und ass selbst auch etwas.
Ich trank noch einen Kaffee und fuhr nochmal los zu meinem Arzttermin.
Halb 7 war ich erst zurück.
Eine halbe Stunde später kamen Nicole und Markus

Markus reparierte die tropfende Leitung



Ich verteilte die Arznei.

Nach der Reparatur machte er im unteren Gehege Unkraut weg und baggerte neue Löcher aus.
Der Sprit ging zur neige und ich muss erst neuen holen



Estrella machte die Zwinger und Gehege sauber und füllte Wasser auf. Gegen 9 war sie fertig. Ich ging noch durch und fütterte die Hunde.



Es wurde schon dunkel.

Unsere Hunde durften auch noch im Auslauf spielen.



Ich drehte noch ein paar Runden im Pool und ging ins Haus. Die letzte Stunde gehörte dem Pc.

Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

#2309 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 07.08.2020 23:05

avatar

7. August 2020
Heute Morgen machte ich meine Arbeit, lud Gustavo ein und fuhr in die Klinik. Da wurde er gründlich untersucht.



Nach Feierabend fuhren wir nach Hause, ich brachte ihn in sein Gehege und ging ins Haus.
Ich ass etwas und hielt eine Siesta. In der Nacht hatte ich wieder kein Auge zubekommen.
Als die Sonne nicht mehr ganz so hoch stand, versorgte ich die Tiere in den Gehegen und Zwingern, verteilte die Arznei und liess sie rennen.

Sergio



Jana geht es schon viel besser. Die Behandlung wirkt super



Pippo mit seinem Kurzhaarschnitt





Alles war sauber und die Hund zufrieden











Jetzt waren nur noch die 3 Zwinger an der Reihe

Bep, unser Urlaubshund



Dafne und Pomelo



Pomelo



Dafne





Ein Täubchen mit einer aufgesprühten spanischen Flagge hat sich zu uns verirrt. Es sieht aus, als wenn es ihr hier gefällt und sie läuft manchmal auf dem Hof herum. Nur Nero und Flocke verscheuchen sie, wenn sie sie sehen. Dann fliegt sie auf die alte Terasse und schaut sich alles von dort aus an



Es dämmerte schon, als ich die 2 Bäume einpflanzte und die Pflanzen goss



Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

#2310 RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10 von Refugio Esperanza 08.08.2020 23:18

avatar

8. August 2020
Heute hatte ich frei. Morgens stand ich um 6 auf und ging mit den Hunden raus und dann legte ich mich nochmal hin.
Halb 8 standen wir auf. Ich tat Luna und Taka rein, liess Ronny und Cheynie lee raus und fütterte sie.
Dann durften unsere Schnuffels raus, ich trank Kaffee, schaute ihnen beim Spielen zu und machte ein wenig auf dem Grundstück während sie spielten.







Danach machte ich meine Runde, machte sauber und liess die Hunde aus den Gehegen und Zwingern in den Auslauf.
Mittags fuhr ich einkaufen und als ich zurückkam, fütterte ich die Hunde im Haus und ass selbst eine Kleinigkeit.

Ich machte den Hof sauber und die Terasse am Pool und zum Schluss schwamm ich noch ein paar Runden. Schon war es 7 Uhr und Estrella und José kamen und machten die Zwinger und Gehege sauber.



Es durften noch ein paar Hunde raus, ich verteilte die Arznei und das Futter in den Gehegen und füllte die Futtertonnen auf.



Danach machte ich noch etwas im Garten, goss die Pflanzen und erntete für das Abendessen











Kurz nach 9 waren wir fertig.
Estrella und José waren schon am Tor, da sah ich Pomelo auf dem Dach des Gebäudes. Durch das Feuerwerk in der Nähe waren alle Hunde nervös und hatten Angst. Doch Pomelo hatte es geschafft auf die Hütte zu springen und sich durch den schmalen Spalt oberhanb zum Dach zu quetschen. Keine Ahnung wie er das geschafft hat. Zurück schaffte er es jedenfalls nicht. Er lief da oben Richtung Strasse und ich rief es Estrella zu und sie kletterte auf Dach und er kam zu ihr. Ich gab ihr eine Leine hoch, damit sie ihn erstmal festmachen konnte. Sie gab ihn uns an und wir hatten ihn zum Glück.







Wir nahmen die Hütten aus dem Zwinger raus und es war schon dunkel, als die Beiden mit dem Fahrrad nach Hause fuhren.
Es wurde dadurch etwas später und unsere Hunde durften nochmal kurz raus, bevor Luna und Taka die Nachtschicht übernahmen.





Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz