Seite 9 von 24
#121 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Team-Benny 31.05.2014 22:50

avatar

weil mir der Sommer immer zu heiß ist und da die meisten Notnasen kommen. Leon geht es wieder gut, er hatte einen richtigen Durchhänger und wäre uns fast gestorben. Aber wir haben nochmal die Kurve bekommen.

Und hier mal ein paar Bilder von meiner jüngsten Gruppe

Dennis - 326g


Leon - 308g


Little Lucky - 292g


Schmusie - 314g


Molly - 330g


Tyron - 116g


Die ersten vier Winzis sind jetzt drei Wochen alt und die Kleine 1 Woche. Bei ihr schwebt ja immer die Angst mit. Hatte noch nie ein Frischling, was überlebt hat. Ohne Beastmilch von der Mami hat man kaum eine Chance und die Maus ist ganz schön schwierig. Meine Hände und Beine sind wieder total zerkratzt und entzündet. Und oben die acht Wilden benutzen mich nur noch. Bin nur noch im Kaklo Einsatz, Futter nachschieben, die Schmuddel sauber machen und putzen, putzen, putzen. Weiß nicht, was einfacher war, die Babyboxen oder das Babyzimmer. Die haben alle irgendwie keine Manieren.
Heute war noch einmal ein schwerer Tag für mich, denn heute vor einer Woche musste ich meinen Schluppi gehen lassen. Irgendwie schaffe ich es immer noch nicht ohne ihn. Habe das Gefühl, als wäre mein Kopf voll Watte, muss ständig plötzlich weinen und auch meine Kraft ist viel weniger geworden. Ich hoffe, es geht wieder aufwärts, wenn er zuhause ist. Er fehlt so wahnsinnig.
Mit meinem Sohn schaue ich alle CD`s durch und wir ziehen Bilder vom Schluppi ab. Ich möchte im Eingangsbereich eine Wand neu gestalten und eine Collage von ihm dann dran. Ich weiß, er ist immer noch da und hilft mir von oben, wo er kann. Mir fehlt aber sein sanfter Blick, wie er sich an mich kuschelt, wenn es mir schlecht geht, wie er sich mit den Babys beschäftigt und aufpasst, dass ihnen nichts passiert und wie er uns immer wieder mit seinem Blödsinn zum lachen bringt. Wir reden hier sehr viel über ihn in der Familie und uns fallen immer mehr Sachen ein, die wir schon fast vergessen hatten. Nichts und niemand wird ihn je ersetzen können und ich hoffe, er weiß da oben, wie sehr ich ihn liebe und vermisse. Lucky war ein Teil von uns und der Verlust ist sehr schwer für uns alle.

Sodale, nun werde ich meine Pause nutzen und noch schnell spülen, bevor ich mich ne Stunde aufs Ohr haue. Das heißt, wenn Pedro mir Platz macht, denn er wärmt schon mein Bettchen an.

#122 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Kathrin 01.06.2014 17:26

avatar

oh je da weiß man nicht was besser ist eine sack flöhe hüten oder die kleinen mäuse
ich hoffe das alle durchkommen und groß und stark werden, aber bei deiner fürsorge habe ich erhlich keine bedenken
ja schluppi gibt dir viel kraft er wird auch immer bei dir sein
wir reden heute noch über unsere fellnasen was sie so alles angestellt haben usw und es ist auch gut so, denn sie leben einfach weiter

#123 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Team-Benny 06.06.2014 05:41

avatar

Morgen zusammen,

sorry, dass ich nicht soviel hier geschrieben habe, aber mein Kopf ist nur noch kirre. Mittlerweile habe ich 18 Babys, zwei davon bei meinem Sohn auf Pflegestelle. Das kleine Zwergi, der Bruder von dem toten Baby kämpft immer noch den Kampf gegen den Tot und das Baby, was wir gesucht haben, ist jetzt auch aufgetaucht und kommt noch zu mir. Durch den Ärger mit der Betreiberin eines Lebendhofes habe ich wieder Spender verloren und auch wenn ich mich ruhig verhalte, gibt sie einfach nicht auf und redet überall mit ihren Lästerschwestern schlecht über mich. Gestern kam wieder eine Freundin zu mir und erzählte mir, dass eine der Lästerschwestern versucht hat, sie gegen mich aufzubringen. Das ist für mich ganz schlimm, weil ich dieser falschen Schlange noch vor kurzem geholfen habe. Eins habe ich gelernt, Tierschutz tendiert schneller zum Tierschmutz als man denkt, wenn es um Geld geht und mehr als einmal war ich dran, alles zu schmeißen. Wenn die Leute nicht verzweifelt mit den Winzlingen kämen oder von TÄ geschickt würden, ich glaube, ich hätte schon aufgegeben. Finanziell kämpfe ich natürlich deshalb und mittlerweile weiß ich nicht, wie ich die Zukunft für die Näschen rum bekomme. Eigentlich müsste mein Auto jetzt zum TÜV, aber muss erst zur Reperatur, was ich aber nicht finanzieren kann, als muss das warten. Hoffe jetzt einfach, dass irgendwann auch wieder bei uns die Sonne scheint und die dumme Person bald ein anderes Opfer findet. Habe aber auch Menschen um mich, die mir sofort helfen, wenn ich einen Hilferuf einsetze und die ehrlichen Spender, die erst bei mir nachfragen, sind natürlich auch geblieben. Kann das ja alles schnell aufklären, wenn man mir die Chance gibt. Und klar, denke ich weiterhin positiv, bis ich keinen Atem mehr habe.

Hier noch ein paar Bilder von einigen meiner Winzis aus dem vollen Winzlinghausen.



















































#124 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von gabi-duaci 06.06.2014 08:16

ja liebe elke

die lesterschwestern sollten mal lieber mithelfen anstatt nur dummes zeug zu reden

aber so ist das halt mit vielen menschen

die lesterschwestern haben wahrscheinlich viel zeit und langeweile

aber anstatt etwas sinnvolles zu tun verbringen sie ihr langweiliges leben mit dummen geschwaetz

mach weiter so denn du bist der bessere und klügere mensch

#125 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von ute ipach 06.06.2014 09:12

avatar

Das Verhalten "dieser Leute" (ich weiss, wer das ist, auch ich wurde angeschrieben ) kostet Katzen das Leben!

Sie stellen sich geschickt an und leider wird ihnen von einigen Spendern geglaubt. Denn viel zu schnell glaubt man gewissen negativen Behauptungen .. Es ist nur schade, dass diese Spender sich nicht an Elke wenden, wie sie schon schreibt, sie kann alles belegen, auch mit Zeugen, es würde sich alles schnell aufklären.

Aber schaut Euch die Berichte und vor allem die Bilder von Elkes Schützlingen an, sie sprechen die Wahrheit. Ich jedenfalls vertraue ihr und ihrer Arbeit und spende gerne für Ihre Projekte, weil sie ehrlich sind.

#126 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Kathrin 06.06.2014 10:27

avatar

wenn mich so EINE anschreiben oder ansprechen würde, die würde ich dermaßen runterputzen das ihr hören und sehen vergeht und sie nie mehr ihr schandmaul aufmachen würde!!
vor diesem schandmaul sollte man eigentlich warnen, denn so kann es einfach nicht weitergehen!!!
Jeder sieht wie elke sich abmüht und das ist der dank? NEE SO NICHT!!

#127 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Team-Benny 07.06.2014 05:27

avatar

Danke Euch für die lieben Worte. Mein Nervenkostüm ist zurzeit einfach nicht so gut, sorry. Der Schlafentzug, Schluppis Tod, der immer noch so unmenschlich weh tut, weil er uns so sehr fehlt, meine Vorwürfe, weil ich ein Baby verloren habe und der Kampf mit meinem kleinen Mickerling, den ich jetzt Mogli getauft habe. Wenn dann solche Angriffe kommen, ist man richtig im Keller und verliert auch den Glauben an sich. Bin natürlich durch mein Tief auch angreifbar geworden, aber ich arbeite daran, wieder aus dem Loch raus zu kommen.
Es ist für mich oft unvorstellbar, wie Menschen sein können und welchen Hass sie dann entwickeln. Selbst eine Frau, der ich in ihrer größten Not schon mehrmals ohne Wenn und Aber geholfen habe und die sich auf ihre Seite geschlagen hat, redet heute schlecht über mich. Ich habe mir die Katzen nicht ausgesucht und auch nicht an mich gerissen. Es kam einfach so und nun bringen sie mir viel über sich bei und ich lerne von ihnen, um ihnen zu helfen.
Mich hat das Ganze ruhiger werden lassen, musste viel umdenken, kann nicht mehr soviel öffentlich machen, was eigentlich traurig ist, aber muss an meine Seelchen denken. Sie sollen, ja sie müssen eine Chance auf ein schönes Leben haben. Das kann und darf ein einziger Mensch ihnen nicht kaputt machen. Darum hoffe ich jetzt einfach mal, dass sie irgendwann ihren Hass auf etwas anderes richtet und endlich Ruhe einkehrt. Ich werde mich jedenfalls nicht mehr mit reinreißen lassen. Lösche alles, was von denen kommt und reagiere gar nicht mehr drauf. Vielleicht hilft das ja.

Aber nun zu etwas ganz Tollem. Seit gestern Abend hat Mogli einen Freund, unseren kleinen Flecki. Und Flecki scheint ihm sogar Kraft zu geben, denn er trinkt nun alleine, geht brav aufs Kaklo und er nimmt nicht mehr soviel im Schlaf ab. Konnte bis heute morgen sein Gewicht halten und er schlief sogar eine Stunde länger als sonst. Natürlich klebt er noch an mir wie ien kleines Äffchen, wenn er mich sieht. Aber so langsam löst er sich, mein kleiner Mickerling und spielt sogar ohne mich. Ehrlich, ich habe gestern vor Freude geheult, wie ein kleines Kind, denn meine Angst um ihn war ja riesig. Seine Schwester hat es ja nicht geschafft, bin heute noch total fertig deswegen und verstehe immer noch nicht, was da passiert ist. Noch nie hatte ich so eine schlimme Krankheit bei den Babys erleben müssen. Durch Mogli habe ich gelernt und wenn ich noch einmal so einen Wurf bekomme, habe ich vielleicht die Chance, eher einzugreifen. Ob Mogli es schafft, weiß ich nicht. Freue mich noch ganz leise und natürlich wird alle 2 Stunden gewogen. Aber ich hoffe es so sehr und bete jeden Abend für ihn.
So, aber jetzt genuig geflent. Schaut Euch die Bilder an, sie zaubern einem ein Lächeln ins Gesicht. Jedenfalls bei mir. Vor zwei Tagen sah alles ja noch ganz anders aus.

Neue Decken für Mogli, Minni Maus und Flecki



Moglis ertser Versuch, Milch zu schlabbern



Papa Pedro passt immer auf seinen kleine Schützlinge auf













Hat die Mama auch das Bettchen richtig gemacht?



Wenn Pedro sein Okay gibt, geht es ab ins Bettchen





Und diese Süßen mussten mit dem Freigang warten, da Mogli sonst überfordert gewesen wäre.





Noch ein bis zwei Tage und diese Püppchen dürfen auch ins Babyzimmer. Es sind zwei Mädels und zwei Jungs. Namen habe ich noch keine.





Melody und Bella geht es auch gut und sie mischen auf ihrer Pflegestelle alles auf. Bella darf dort für immer bleiben und Melody zieht mit einem Baby von hier in zwei Wochen in ihr Happy End. Baby Fly zieht heute aus, was mir wieder das Herz zerreißt, aber auch sie soll ihre Chance haben. Alles andere wäre von mir egoistisch. Die zwei Lövenichbabys haben wahrscheinlich auch schon ein Zuhause und vier Babys ziehen zu vorhandenen Katzen. Am Dienstag zieht auch unser süßer Olli aus und dan wird es langsam wieder leer im Haus. Hoffe, dass ich ein wenig die Pause genießen kann, bevor es dann wieder los geht.

Hier noch schnell für Euch die Namen der Kleinen, falls schon vorhanden.
Fange mit den Kleinsten an.
Unser kleinster Winzi, sie ist heute 16 Tage alt und wiegt 158g. Habe sie jetzt Minni Maus getauft.
Dann kommt Little Lucky, er ist 27 Tage alt und wiegt 332g.
Dann kommt Dennis mit 30 Tagen und er wiegt 346g.
Sein Bruder Leon wiegt 388g.
Seine Schwester Molly 412g.
Sein Bruder Schmusie 424g.
Dann kommt Flecki, er ist ca. 4-5 Wochen alt und wiegt 444g.
Und unser kleiner Mogli mit seinen ca. 6 Wochen wiegt jetzt 410g.

Von Tayo, Nila, Mandy, Paco und den vier Neuzugängen habe ich noch kein aktuelles Gewicht. Sie schlafen noch alle. Melody und Bella werden auch heute gewogen und dann schickt man mir das Gewicht zu.

Nun wünschen meine Näschen und ich Euch allen ein wunderschönes Pfingstwochenende und alles Liebe.

#128 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Kathrin 07.06.2014 18:20

avatar

so ist es richtig elke lass dich nicht von solchem PACK runterziehen DIE wird ihre strafe noch bekommen
ach ist das schön das der kleine wusel nun endlich so langsam selbstständig wird dank auch papa pedro denn von ihm kann er ja nur lernen
ach elke auch wenn es traurig ist das die fellnasen dich verlassen, so freu dich mit ihnen das sie ein schönes zuhause bekommen werden denn das ist wichtig so können die kleinen dann auch in ruhe erwachsen werden und die bude auf den kopf stellen

#129 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Team-Benny 09.06.2014 07:29

avatar

Gueten Morgen zusammen,
heute mal wieder ein paar Impressionen. Langsam geht es hier rubbeldiekatz. Die Babys wachsen und bis auf Urmeli möchte keiner mehr die Flasche. Sie sind ja jetzt schon groß. Mein kleiner Mogli nimmt auch schön zu und hat nun zu Flecki auch noch Little Lucky als Freund. Immer noch haben nicht alle Babys Namen, mit fällt zurzeit einfach keiner mehr ein.
Diese Woche kommt der Schluppi nach Hause. Sollte ja erst letzte Woche, aber bin ehrlich, es gab einen Katzennotfall und da musste die Rechnung zwei Tage warten. Nun ist es aber soweit und ich bin schon ganz aufgeregt, wenn mein Freund wieder zuhause ist. Ich spüre, dass er es auch kaum erwarten kann. Auch wenn er mir noch unheimlich fehlt, es so stark weh tut und ich immer noch viel um ihn weine, weiß ich, dass er für alles hier gesorgt hat. Pedro und der Bunny machen ihre Sache gut und Pedro sogar so dolle, dass er sogar die Hunde angreift, wenn die Kleinen nur einen Mucks machen und ein Hund aus Versehen zufällig in der Nähe ist. Muss dann immer eingreifen, weil die armen Doggis schon Angst vor ihm haben.
Dann muss ich noch einmal um Hilfe bitten, setze es aber noch im richtigen Bereich ein. Ist mir zwar peinlich, aber so viele Babys schaffe ich einfach nicht zum impfen/chipen zu bringen.

Und hier wieder die aktuellen Gewichte meiner Kleinen udn dem dicken Pedro. Er wollte auch mal auf die Waage, nun ist er sauer.

Pedro - 5,28 kg
Tyron/Urmeli - 190g
Little Lucky - 374g
Flecki - 466g
Mogli - 520g / wenn man bedenkt, das er vor kurzem noch 324g gewogen hat, bin ich mächtig stolz auf ihn.
Leon - 430g
Dennis - 392g
Molly - 434g
Schmusie - 470g
Neu/Mädel 1 - 464g
Mädel 2 - 416g
Junge grau - 496g
Junge grau-weiß - 462g

Von Tayo, Nila und den beiden schwarzen Geschwistern kommt noch das Gewicht. Muss ise noch runter holen. Sie wohnen ja schon im Babyzimmer. Melody und Bella werden auf der Pflegestelle gewogen und ich bekomme das auch nachher wieder.
Ist diesmal schon anstregend, alles immer aufzuschrieben, weil es ja viele Winzis sind. Aber muss das für den TA, damit er sich ein Bild über den Werdegang der Winzis machen kann. Und ehrlich, ich würde manche Sachen von ihnen auch vergessen.





















































Nun wünschen meine Winzlinge, meine kleinen und großen Chaoten, sowie ich, Euch allen einen wunderschönen Pfingstmontag.

#130 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Kathrin 09.06.2014 17:38

avatar

boah haben die sich rausgemacht alle achtung nicht mehr lange und stellen dir die bude auf den kopf
oh wie schön das schluppi endlich nach hause kommt im herzen ist er immer bei dir

#131 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Team-Benny 09.06.2014 22:13

avatar

Ach Kathrin, ist schon ein komisches Gefühl mit Schluppi. Auf der einen Seite freue ich mich und auf der anderen Seite habe ich etwas Angst.
Heute war es ja extrem warm und einige meiner Näschenhatten auch tüchtig Kreislaufprobleme. Hoffe, es wird bald besser mit dem Wetter.

Und hier noch ein paar Bilder.

Es kann noch so warm sein, geschlafen wird geknubbelt.



Und die kleine Urmeli bei ihren ersten Sitzversuchen.







#132 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Iris65 09.06.2014 22:18

avatar

Elke die sind so niedlich ich hoffe ihr habt nicht so ein Unwetter wie wir

#133 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Team-Benny 10.06.2014 07:29

avatar

Morgen Iris,
doch, leider hatten wir das jetzt zweimal. Gestern abend und heute morgen um 5 Uhr. Bei mir steht alles unter Wasser, das lief bis in den Vorraum, sogar durch den Rolokasten. Mein Mann musste um 5 Uhr zur Arbeit und ich habe ganz schön gezittert, denn der Sturm war schon mächtig. Dazu der Regen und das Gewitter und er auf der Autobahn. Nach anderthalb Stunden war er dann da und hat sich direkt bei mir gemeldet. Jetzt ist Ruhe und ich hoffe, das bleibt auch so.
Alle Katzen waren aufgeregt, Little Lucky und Urmeli haben Kreislaufprobleme und ich wußte nicht, wenn ich zuerst trösten sollte. Alle Babys haben geschrien, bis ich sie immer auf den Arm hatte. Nur einer hat das verpeilt. Aber schau selbst.





#134 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Team-Benny 10.06.2014 08:05

avatar

Hab noch was vergessen.

Heute zieht unser süßer Olli in sein großes Glück. Er ist ja unser ältester Haudegen im Haus und 2009 geboren. Niemals hätte ich geglaubt, dass er noch ein Zuhause findet. Er ist ja nicht nur schon ein älterer Kater, er hat ja auch Schreckliches durchgemacht, weshalb er immer noch Probleme hat. Ja, und dann kamen seine Leute. Menschen, die ihn so nehmen möchten, wie er ist und auch wissen, dass er noch mit den Nerven zu kämpfen hat. Die ihn lieben und ihm helfen möchten, ein super schönes, geliebtes und behütetes Leben zu führen.
Ich lasse Olli mit gemischten Gefühlen gehen. Freue mich riesig für ihn, aber bin auch traurig, weil wieder eins meiner Herzensangelegenheiten auszieht. Bin da wie immer. Wenn sie es geschafft haben und in ihr Glück ziehen, stehe ich da und heule wie ein kleines Kind. Werde mich da wohl nie ändern können.

#135 RE: Meine Herzensangelegenheiten - Geschichten/Bilder ab März 2014 von Kathrin 10.06.2014 17:27

avatar

oh je das unwetter muß schlimm gewesen sein habe es im radio heute morgen gehört kein wunder das die kleinen so angst hatten na ja und der schläfer ist ein alter hase der kennt das mit gewitter und so
ach elke ich weiß das dein ? an die mäuschen hängt aber freu dich das sie in gute hände kommen
Nein du brauchst keine angst haben schluppi wird immer in deiner nähe sein und das ist wichtig

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz