Seite 23 von 27
#331 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Kathrin 09.03.2014 18:13

avatar

auch das noch es fehlen einem die worte
R.I.P. :'( Louisa ?


GBPicsOnline -

#332 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von cherute 09.03.2014 19:06

Das ist einfach nicht fair

#333 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 09.03.2014 20:17

avatar

Das kurze Leben der kleinen Louisa



















Zwei Katzen von mir am gleichen Tag, das ist schlimm für mich.

#334 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Hannisoka 09.03.2014 22:27

Zitat von Team-Benny

Heute mal zum Schluss noch die letzten Bilder von Zoey. Wir fahren gleich und ich denke, es wird unsere letzte geimensame Fahrt. Ihr könnt das ja nicht so nachvollziehen, aber für mich sind die Katzen eben alles, ja, sogar mein Leben.



Liebe Elke, doch, ich verstehe das.
Meine Katzen haben mir über so manche Hürde des Lebens hinweggeholfen, und jeder Verlust waren innere Aufschreie und Horror.

Es tut mir unendlich leid um die beiden Herzchen und um deinen Kummer *umarm*.

Mit dir traurig!
Stephanie

#335 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 10.03.2014 07:04

avatar

Morgen zusammen,

es ist immer noch leer in mir. Kann das noch gar nicht alles umsetzen. Zwei Babys von mir und beide müssen am selben Tag sterben.

Dann kann es sein, dass ich den Vermehrer gefunden habe. Durch meinen Aufruf bei Fb und das viele teilen, hat sich nun eine Spur ergeben, die es wahrscheinlich ist. Muss noch etwas überprüfen, aber dann, wenn er es sein sollte, lernt er mich kennen.

Heute werde ich auch in Zoey`s Quarantäne müssen. Bis jetzt konnte ich es noch nicht, aber ich muss sie wieder fertig machen, auch wenn ich dabei Zoey`s Spuren verwische. Bis jetzt habe ich immer noch das Gefühl, sie ist da und von diesem Gefühl möchte ich mich eigentlich nicht trennen. Als Zoey kam, dachte ich, Lisa kommt wieder zurück. Ich dachte, sie hat gespürt, wie sehr sie mir fehlt und ich auch nach einem Jahr immer noch täglich an ihrem Grab weine. Und als Zoey mich dann ansah, hatte ich das Gefühl, dass es Lisa ist, die mich ansieht. Zoey war genau wie Lisa. Die Augen, ihr Verhalten und ihr Wesen und ich war so glücklich, sie wieder zuürck zu haben. Als ich wußte, dass Zoey gehen muss, war ich wütend, weil ich nun zum zweiten Mal Lisa verliere und es tut so unheimlich weh. Ich gehe abends weinend ins Bett und wenn ich aufwache, weine ich schon wieder. Ich verstehe das alles nicht.

Ich bin ehrlich, mir geht es nicht gut. Vor allem, weil so viele Dinge geschehen sind und ich auch immer hin und her bin. Vielleicht brauche ich wirklich eine Pause, aber das geht nicht, Kaum ist ein Fellchen weg, meldet sich schon wieder das nächste Fellchen an. Zurzeit ist es hier Volkssport, die Katzen auszusetzen, oder zurück zu lassen. Auch Zoey`s Platz könnte schon wieder belegt sein, aber ich bin noch nicht soweit. Finde es auch schlimm, dass die Leute oft nur drauf warten, dass ein Näschen geht oder stirbt und mir dann sofort ein neues Fellchen präsentieren. Leider bringen sie mir immer nur die Näschen, aber überlegen nie, welche Kosten ich damit habe. Da kommt noch nicht einmal ein Euro von ihnen. Man spendet ja an den Tierschutz und da reicht es, wenn man mir die Notnasen bringt. Auch meine Aktion bringt nicht den gewünschten Erfolg. Ich bleibe auch weiterhin auf den hohen Kosten sitzen. Aber irgendwie schaffe ich das schon. Irgendwann kommt ein Weg und dann fluppt es wieder.
Ich denke, ich war auch ein wenig neidisch. Wenn ich gelesen habe, dass der und der und der mit Null ins neue Jahr gegangen ist, hat es mich schon getroffen und ich fühlte mich als Versager. Dann kamen noch private Probleme dazu und so kam eins zum anderen. Nun muss ich mich erst einmal wieder nach oben schwimmen, damit ich stark für den Sommer bin. Aber ich weiß, ich bin ein Kämpfer und schaffe es immer irgendwie. Außerdem haben andere noch schlimmere Not als ich und daher schlucke ich eben alles runter, was ich bei uns sehe, oder vorfinde. Denn das ist nichts im Vergleich zu den anderen.

Sollte ich Jemanden einmal weh getan oder beleidigt haben, tut es mir leid. Aber ich bin ja alleine an der Front und manchmal gehen die Emotionen mit mir durch. Ich werde jetzt ruhiger werden, nicht mehr soviel Emotionen rein bringen und auch kürzer treten. Aber eins und das ist so sicher wie das Armen in der Kirche, werde ich weiterhin im Kleinen arbeiten. Ich weiß nicht, welche Näschen noch meinen Weg kreuzen. Wem ich zu einem Happy End verhelfen kann, oder bei seinem letzten Weg der Begleiter sein darf. Werde versuchen, wieder zu kastrieren und Findelkinder aufzunehmen. Habe gelernt und weiß jetzt, was zählt. Darum sorry an alle, denen ich zu nahe getreten bin und ab jetzt werde ich mich ruhig verhalten und das tun, was ich am besten kann und auch eigentlich immer mit dem Herzen gemacht habe. Und wenn sich schöne Dinge ergeben, werde ich sie hier einsetzen. Denn hier sollen nur noch glückliche Bilder rein.

Nun wünsche ich Euch allen einen schönen Wochenstart.

#336 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Kathrin 10.03.2014 09:02

avatar

elke ich glaube jeder hier versteht es gut was du durchmachst und weinen hilft der seele
elke, wenn die leute dir wieder notnasen bringen dann mach denen klar das du eine spende in zukunft haben willst denn es geht nicht das die leute einfach tiere bei dir abladen und meinen: mach mal und wenn sie sagen das sie für den TSV schon spenden, dann bitte sollen sie diese auch dorthin bringen ja und dann wird kommen: nö dann ertränke oder erschlage sie, darauf kannst du antworten: gut machen sie das aber dann mach ich strafanzeige gegen sie!
Man muß langsam aber sicher mit dieser menschheit so umgehen anders kapieren sie es nicht!
du bist immerhin eine privat person die sich um notnasen kümmert und bleibst dann auf die kosten sitzen und das kann es nicht sein

#337 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 10.03.2014 10:33

avatar

Liebe Kathrin,
ich möchte Dir gerne mal etwas erklären, weil Du mit ja immer so lieb antwortest, was ich ganz toll finde.

Die Leute sind nicht schlecht, die mir die Katzen bringen. Sie kommen auch erst, wenn sie nachweislich von den TSV abgewiesen wurden. Es sind auch keine Nullachtfufzehnkatzen, sondern wirkliche Notfälle, die draußen nicht überleben würden. Sie haben kaum eine Chance, weil alle die Kosten scheuen und man sich zeitlich nicht mit dieser Art Notnasen behängen möchten, da sie kein Geld bringen. Katzen müssen jung, schön und gefragt sein. Kranke oder behinderte Katzen kann man mal für Spendenaufrufe verwenden, aber sich dann die Arbeit mit ihnen machen, ist ein anderes Problem. Manchmal können die Leute auch kein Geld geben und glaub mir, den TSV sind deswegen schon viele Spender abgesprungen. Denn irgendwann lassen die Menschen sich nicht mehr belügen.

Aber natürlich können die Leute auch nicht das bezahlen, was dann auf mich zu kommt. Bei Motzi waren es um die 800,- Euro. Bei Hope ging das schon weit über ...., darf das ja nicht erwähnen und bei Zoey auch wieder fast 500,- Euro. Wenn Du nun mal siehst, dass meine Aktion für die alte Rechnung grad mal knapp 300,- Euro eingebracht hat, was noch nicht einmal für Zoey`s neue Rechnung reichen würde, kann ich nicht Einzelne verurteilen. In Heinsberg zählen eben die TSV, weil sie ja was Besonderes sind und den Tieren helfen. Sind ja auch Tierschützer. Ist jetzt nicht böse gemeint, sondern einfach die Realität.

Die Leute, die mir drohen, wenn ich ihre Katzen nicht nehme, haben bei mir auch keine Schnitte. Damit kommen sie bei mir nicht durch.

Der Katzenschutz Kreis Heinsberg hat ja jetzt die Idee, mit dem Euskirchener Modell http://eifelerpresseagentur.de/blog/2013...tzen-kastriert/ in Erkelenz die Kosten wieder zurück zu bekommen.
Dumme Idee, denn in Erkelenz sind kaum noch Streuner. Da hat der Wegberger Tierschutz, um von den eigenen Problemen abzulenken, schnell Erkelenz in den Raum geworfen. Habe heute auch mit dem Vet-Amt gesprochen und sie gefragt, wie sie dann feststellen wollen, ob es wirklich Streuner sind, oder Privatkatzen. Das können sie nicht und das glaube ich ihnen auch. Denn ich könnte Geschichten erzählen, da würde sich jede Zeitung drüber freuen. Frage mich auch, wie sie nachprüfen wollen, woher die Katzen sind, wenn sie nur aufs Papier schauen. Und wenn z.B. auch bei uns die 4000,- Euro wirklich bezahlt werden sollten, weiß man doch jetzt schon, wer sie bekommt. Die Kleinen, die die meiste Arbeit machen und da gibt es alleine bei uns schon 5 Frauen, würden doch von dem großen Kuchen nur die Krümel abbekommen, weil die TSV dies schon unter sich ausmachen.
Bin bei der Sache auch total verärgert. In den 5 Jahren habe ich Erkelenz fast sauber, während die TS seit Jahren immer noch nur jammern. Bis auf ein/zwei Dörfer, wo der TS arbeitet.
Auf alle Sachen, die die durchbringen wollen, bekommt man keine Antworten und keine Infos. Immer nur das gleiche Gelabber. Infos werden noch rausgegeben. Wahrscheinlich lebe ich dann aber schon nicht mehr.
Habe der Kommune und dem Vet-Amt gesagt. Kommt dieses Modell durch, können sie nicht mehr mit meiner Hilfe rechnen. Kastra- und Kennzeichnungspflicht ja, aber das Modell nein. Dann schicke ich immer alles brav an den Katzenschutz und die TSV. Dann werden sie mal sehen, was es heißt, 365 Tage Tag und oft auch Nacht Arbeit zu haben. Wenn die meinen Erkelenz hat ein Streunerproblem, dann sollen sie es beheben. Aber ohne die Hilfe der Kleinen. Schließlich ist es ihr Problem.

So, und jetzt bin ich fertig. Habe mich heute genug aufgeregt. Bis denne.

#338 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Alex 10.03.2014 11:19

avatar


Die Erinnerung ist ein Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann.

#339 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Kathrin 10.03.2014 17:31

avatar

meine gute ganz erhlich? an deiner stelle würde ich das wirklich durchziehen und der zeitung mal alles berichten, vllt wachen die menschen dort endlich mal auf es ist ja schön das sie beim TSV nichts mehr spenden, aber dann sollten sie es wenigsten bei dir machen denn du machst das alles privat deshalb würde das der zeitung mal klar machen wie das ganze abläuft ja und du hast recht wenn du sagst: ohne mich! die sollen wirklich mal sehen wie es dann aussieht

#340 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von cherute 10.03.2014 19:42

Ich les auch immer brav und neugierig Deine Berichte, antworte nur fast nie Sorry

Ich finds toll, was Du auf die Beine stellst. Darauf kannst du wirklich stolz sein

Und wegen Null ins neue Jahr. Das war bei uns auch nicht möglich. Ich glaub soviel minus wie diesen Jahreswechsel hatten wir auch noch nie.

#341 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 11.03.2014 07:05

avatar

Morgen zusammen,

heute zieht wieder ein Näschen bei mir ein. Ist zwar noch nackend, aber das wird schon wieder.



#342 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Luna 11.03.2014 08:25

avatar

Elke, ich fühle auch mit Dir, schon wieder 2 Liebe Kleine, die ins RBL gingen.
Du hast gemeinsam mit Zoey gekämpft, aber sie konnte wohl einfach nicht mehr, sie schlief in Deinem Arm ein. Ganz bestimmt hatte sie zu Dir Vertrauen.
Der Engel, den Ute Dir geschickt hat, ist wunderschön, es ist mein Lieblingsengel, den ich ich auch schon einige Male verschenkt habe.
Er wird die Maus weiter beschützen, wenn ihr Seelchen nun frei ist .

Dass Dein kleiner Zögling Louisa so verunglückt ist, tut mir sehr leid, auch für die neue Familie. Auch für sie alles Liebe da drüben auf der anderen Seite .

Und das neue Kätzchen ist ein Hübsches! Stelle es mir schon vor, wenn das Fellchen nachgewachsen ist .

#343 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 11.03.2014 12:43

avatar

Der "Nackte" bleibt jetzt bis morgen auf Station. Hat mehrere Baustellen und er soll sofort alles bekommen. Dann habe ich mich auch für das große Blutbild entschieden, weil er einem schläfrig und ein wenig anämisch vorkommt. Besser direkt alles schauen, als hinterher eine böse Überraschung erleben.
Dann wird er noch entwurmt, denn da kräuselten sich keine Besucher am Darmausgang, die Ohren müssen gemacht werden, sind blutig geschrabbt und voller Milben, einige kleine Wunden von der Schurr versorgt werden, und das übliche Paket, kastrieren und chippen. Und ich habe vielleicht gestaunt, denn ihm wurden auch die Schnurrhaare geschnitten. Ist zwar nun ein schöner grader Look, aber absolut blöd. Katzen brauchen die Schnurrhaare zum Überleben, egal, wie lang und schief sie sind. Auch der Puschelschwanz wurde rasiert, das darf man auch nicht. Denke aber auch, da war Jemand dran, der keine Erfahrung hat. Der arme Tropf seht richtig massakriert aus.
Und zum Schluß, ich möchte Euch meine Freunde ja nicht vorenthalten, kamen ein paar Flöhe auf mich zugesprungen. Leider hatten sie ein kurzes Leben bei mir.

Alles in allem wird der süße Fratz mich nun wieder um die 310,- Euro erleichtern. Habe lange mit dem TA gesprochen und wir denken, bei uns hilft nur eine Chippflicht und eine Katzensteuer auf alle unkastrierten Katzen. Denn nur so kann man gewährleisten, dass man alle Katzen zurückverfolgen kann und sie auch kastriert werden. Denn, gehe mal den Leuten ans Geld, dann können sie parieren.

Morgen mittag hole ich ihn dann nach Hause. Dann darf er erst einmal zur Ruhe kommen und dann schaue ich mal, mit wem ich ihn vergesellschafte.

Im Namen von Pedro, so haben wir ihn in der Praxis getauft, möchte ich mich noch einmal ganz lieb bei Rita B. und ihren Nachbarn bedanken, die ihm eine Spende von 100,- Euro mit ins Gepäck gelegt hatten.
Quittung vom TA habe ich, lichte sie noch für Euch ab und setze sie hier ein. Sag Deinen Nachbarn bitte auch einen lieben Dank von mir.

@ all
danke für Eure lieben Worte. Ich versuche mich abzulenken. Bin immer froh, wenn ich was zu tun habe. Zoey hat nun ihr Erbe weiter gegeben an Pedro, so muss ich das sehen. Aber trotzdem tut es noch wahnsinnig weh und niemals könnte ich so schnell eine Katze austauschen, wenn sie meine Eigenen wären. Dann möchte ich Zeit haben, um Abschied zu nehmen und zu trauern. Mein Mann und ich haben uns jetzt sogar entschieden, Lisa`s und Mikel`s Platz leer zu lassen. Wir sind noch nicht drüber hinweg und dann sollte man das einem neuen Fellchen nicht antun. Wir haben unsere Beiden einfach zu sehr geliebt. In der Katzenhilfe geht das ja leider nicht und es waren direkt drei Anfragen für den Platz von Zoey. Der Sommer kommt und damit die Katzenabgaben, weil jetzt Babys kommen. Ist jedes Jahr so, einfach nur traurig.

#344 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Futtertante 11.03.2014 19:42

Huhu Elke,
möchte ich mich noch einmal ganz lieb bei Rita B. und ihren Nachbarn bedanken
gern geschehen Rita B=hier Futtertante ;o)

Der Kleine hat es mir und
meiner Nachbarin gleich angetan und wir sind immer noch total begeistert von ihm.

Zitat
weil er einem schläfrig und ein wenig anämisch vorkommt


Hmm hier war er munter und hat sich alles gleich genau angeschaut und ist auf Erkundungsrunde gegangen, kein bisschen schläfrig.
Aber er hatte ja jetzt auch viel Stress.
OOOOHhh nun weis ich auch wieso ich einen Stich habe
ich habe mir den Kleinen noch an geschaut und nichts gesehen

Ja ich war auch total erschrocken wie der arme Kerl verunstaltet worden ist. Er wird bald wieder Bild schön aus sehen.

#345 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 11.03.2014 21:01

avatar

Zitat von Futtertante

Huhu Elke,
möchte ich mich noch einmal ganz lieb bei Rita B. und ihren Nachbarn bedanken
gern geschehen Rita B=hier Futtertante ;o)

Der Kleine hat es mir und
meiner Nachbarin gleich angetan und wir sind immer noch total begeistert von ihm.

Zitat
weil er einem schläfrig und ein wenig anämisch vorkommt


Hmm hier war er munter und hat sich alles gleich genau angeschaut und ist auf Erkundungsrunde gegangen, kein bisschen schläfrig.
Aber er hatte ja jetzt auch viel Stress.
OOOOHhh nun weis ich auch wieso ich einen Stich habe
ich habe mir den Kleinen noch an geschaut und nichts gesehen

Ja ich war auch total erschrocken wie der arme Kerl verunstaltet worden ist. Er wird bald wieder Bild schön aus sehen.




Bei der Schläfrigkeit gehe ich auch von Stress aus. War ja auch alles ein wenig viel für den armen Matz. Morgen bekomme ich ja die Ergebnisse, denke da aber positiv.

Er wird bestimmt ein Hübscher, wenn er mal wieder vom Allien zum Kater geworden ist.

Morgen versuchen wir ihn mit Hope zu vergesellschaften. Hoffen ja auf ein Liebespaar. Für Hope schön, weil sie dann einen Freund hat und für den Süßen schön, weil er dann einen wärmenden Kuschelpartner hat. Hope hat ja ein paar Pfunde zuviel und daher wirkt sie mittlerweile wie ein weiches Flauschkissen.

Und natürlich gibt es dann jede Menge Bilder.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz