Seite 16 von 27
#226 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von ute ipach 20.02.2014 22:17

avatar

Ups, ich dachte schon, Du hast noch einen Hund aufgenommen

Das Zausel ist ja riiiesig gegen die anderen.

#227 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 21.02.2014 06:32

avatar

Morgen zusammen,

die erste Nacht geschafft und sie ist eine ganz liebe Maus, die alles mit sich machen lässt. Ich glaube zwar, dass sie denkt, ich sei ein Alien, aber sie nimmt mich hin. Da ich bei ihr nicht sicher bin, ob sie einen Pilz hat, muss ich ja Vorkehrungen treffen und muss selber lachen, wenn ich in ihre erstaunten Augen sehe, wenn ich das Zimmer betrete. Nachdem ich vier Futtersorten ausprobiert habe, konnten wir uns nun auf eine Sorte einigen. Sie kennt kein Kitten- oder Aufbaufutter, sondern mag nur das billige Matschefutter, Ziehe sie jetzt langsam auf ein vernünftiges Futter rüber, damit sie mal was auf die Rippen bekommt. Nach dem Entwurmen ist nun auch ihr aufgequollenes Bäuchlein ein wenig zurück gegangen und sie hat auch kaum noch Flöhe. Die paar, die noch da sind, leben aber schon nicht mehr. Beim ausbürsten die Nacht habe ich gedacht, wir können den Flohwalzer auflegen, aber nun wird es immer weniger und ihre Haare bekommen auch Form. Jedenfalls ist ihre Frisur zurzeit besser als meine. Um 5 Uhr habe ich ihr dann noch einmal die Augen und Ohren gesäubert, aber es sieht schon super gut aus. Nun habe ich alle Näschen versorgt, sie pennen wieder und ich darf endlich meinen verdienten Kaffee in mich kippen, damit ich wieder zum Menschen werde und den Tierarzt nachher nicht zu Tode erschrecke. Heute geht es ja im Dreiergespann dorthin. Marley bekommt ihre Nachimpfung, Henry wird ausreisefertig gemacht und Zoey bekommt ihren Check. Vielleicht bekomme ich auch etwas, damit ich mit meinem Aussehen auf der Rückfahrt nicht das Mitleid meiner Mitbürger errege.

@ Ute - der Zausel ist ein Riese, weiß nicht, von wem der abstammt. So einen hatte ich auch noch nie. Aber so riesig sind auch sein Appetit, seine Kaklobedürfnisse und vor allem seine Puppser. Die hauen Dich aus den Socken und jeder, wirklich jeder ergreift die Flucht, wenn seine Winde wehen.

#228 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Alex 21.02.2014 08:55

avatar


Uih was für ein Riese
Vielleicht ist da nepalesischer Bergpuma mit eingekreuzt

Zoey würde ich ja vom Fleck weg nehmen Elke

#229 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von olli 21.02.2014 13:45

avatar

Elke sollte mal nicht nur MINIkatzenbabys sehen, sondern auch mal einen stattlichen maltesischen Kater kennen lernen.
Und das ist Olli2 ja wirklich.

#230 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Stanley 21.02.2014 18:48

Ich finde der Zausel sieht aus wie eine Vankatze und dann wären 6 - 9kg völlig normal

#231 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 22.02.2014 05:32

avatar

Hab mal schnell geschaut, was eine Van Katze ist. Kannte sie gar nicht. Was der Zausel wiegt, kann ich nicht sagen. Denke aber mal so 5 bis 6 kg. Muss den mal wiegen. Der ist jedenfalls so verschnupft, dass er das gleiche Futter nicht zweimal futtert. Der gnädige Herr wünscht die Abwechslung auf den Tisch.

Die kleine Zoey kämpft noch sehr. Kann noch nicht richtig fressen. Sieht aus, als hätte sie es verlernt. Habe die letzte Nacht alle zwei Stunden eine Spritze Kolostrum oral in sie gedrückt und heute morgen um 3 Uhr hat sie dann endlich die ersten Gramm gefuttert und nicht nur die Soße geschlabbert. Sie ist so dünn, man traut sich kaum, sie anzufassen und um 22 Uhr gestern war sie schon ein wenig ausgetrocknet. Mittlerweile geht es aber wieder, da sie von mir wieder Aufzuchtmilch bekommt. Aber sie muss noch kräftig zulegen. Sie bekommt noch etwas schlecht Luft und die Augen tränen noch viel. Vor allem beim Trinken. Beim TA wurden ihr gestern die Analdrüsen ausgedrückt. Die waren so geschwollen, dass man dachte, der Darm kommt gleich raus. Dann hat sie noch Spritzen bekommen, ich kämpfe noch gegen die Flöhe und habe sie noch einmal entwurmt. Am Anfang hat sie auf alles gemacht, was aus Papier oder Pappe war. Jetzt nimmt sie aber zum Glück das Kaklo. Heute bekommt sie weiter alle 2 Stunden Kolostrum und ich versuche weiter zuzufüttern.
Ich bin ehrlich. Sowas macht mich immer wütend. Wie kann ein Mensch sein kleines Seelchen so verhungern und verwahrlosen lassen. Sie ist so ein lieber Fratz und dankbar über alles, was sie an Zuwendungen bekommt. Mir braucht der Besitzer ja nicht unter die Augen kommen. Wenn ich dem den Marsch gebalsen habe, wird der nicht mehr wissen, was der eigentlich bei mir wollte.

Und hier mal ein paar schöne Bildchen von ihr. Die sind von heute morgen 4 Uhr, da ist sie richtig schön eingeschlafen.







Die Kissen hat gestern Ute H. für sie und die anderen Näschen mitgebracht. Die macht sie selber und ich finde sie absolut klasse, weil sie nicht nur schön aussehen, sondern auch super weich und flauschig sind. Da kann Katze so richtig drin versinken und kuscheln.



Eins hat ja schon Zoey bekommen, eins bekommt Hope und iens bekommt Perla. Das sind jamiene drei Sorgenkinder. Hatte auch erst an den Zausel gedacht, aber dann bewegt er seinen Po gar nicht mehr und ein wenig Bewegung schadet ihm nicht.

#232 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 22.02.2014 12:17

avatar

Nun ist es soweit, ich kann nicht mehr helfen. Nicht, weil wir voll sind, sondern weil ich die Notbremse ziehen muss. Wir knabbern ja noch immer an die alte Jahresrechnung und haben im Januar/Februar schon wieder einige Notfälle beim TA gehabt. Nun geht nichts mehr. Wir müssen die Rechnung jetzt erst einmal eisern abbauen, bevor wir uns nachher zu hoch verschulden. Man darf ja nicht vergessen, dass wir das alles zu 80% alleine finanzieren und nun geht gar nichts mehr. Wir stehen alleine durch die Notfälle und Krankheiten der Näschen schon wieder auf über 3000,- Euro. Und wir möchten natürlich auch weiterhin die beste Versorgung für Hope, Perla und nun auch Zoey. Dann haben wir ja auch noch unsere Behindis und Dauerpflegis, sowie die Näschen im betreuten Wohnen. Sie alle möchten versorgt sein.
Daher kann ich in der nächsten Zeit keine Notnasen mehr annehmen, bzw. Kastraprojekte durchführen. Mache es nicht mit böser Absicht, sondern, weil wir da schon schlaflose Nächte haben. Ich weiß nicht, ob, wie und wann ich das alles geschafft habe, aber ich hoffe, dass ich das wieder hinbekomme. Und ich hoffe, dass dadurch nicht zu viele Notnasen ....., denn schwer fällt es mir schon, nun abweisen zu müssen.

Hab aber auch noch zwei schöne Neuigkeiten einzusetzen. Unser Herzblatt Limpi hat geschnurrt. Das war so schön, denn ich hatte da schon nicht mehr dran geglaubt. Er hat zwar immer noch etwas Angst vor Hände, aber eben kam er, setzte sich zu mir und hat mich angeschnurrt. Hab ihn dann hinter seinen Öhrchen gegrault, was er sehr gerne hat und hab das richtig genossen. Mit Zoey habe ich jetzt ein Abkommen. Ich setze mich zu ihr an den Napf, sie nimmt ein Stück, kaut es, schaut mich an, ich lobe sie und streichel ihr einmal übers Köpfchen. Wenn sie fertig ist, klettert sie auf meinen Schoss und ich muss sie richtig loben und beschmusen. Das macht ihr Spaß und mit diesem Abkommen hat sie 20g in sich reingefuttert. Von 3 Uhr bis jetzt hat sie schon 40g Futter aufgenommen. Denke, wir haben eine kleine Hürde gemeinsam gemeistert und bin natürlich absolut glücklich. Gestern abend hatte ich noch ein mulmiges Gefühl bei ihr. Heute bin ich ein wenig positiv und die Hoffnung steigt. Habe ihr versprochen, dass sie einmal eine ganz hübsche Maus wird, wenn sie so weiter macht. Hope geht es auch wieder etwas besser und sie futtert wie ein Weltmeister. Ist der Napf leer, weiß sie, wenn sie nur laut genug ruft, kommt Klein-Elke angedüst und hat was Leckeres im Gepäck.

Sodale, und nun muss ich mich wegreißen, weil mein Töchterlein abgeholt werden muss. Einen schönen Samstag Euch allen.

#233 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von ute ipach 22.02.2014 12:27

avatar

Die Kissen sind toll! Sind die waschbar? Verkauft Ute H. die auch?

#234 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Sanhally 22.02.2014 12:45

avatar

Mach doch über Fb mal eine Spenden Veranstaltung für deine 3 Notfälle.

#235 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Iris65 22.02.2014 12:54

avatar

Oh die Katzenkissen sind ja toll

#236 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von ullakatzen 22.02.2014 13:17

Elke ich habe hier von Benni Katzenfutter, möchtest Du das haben.?

Sind drei Pakete mit a)24 Döschen von Gourmet Pate dabei, das wäre doch was für die Kleine Maus, wenn sie noch nicht richtig frißt.

Ich lege Dir auch die Tube von Benni mit den Vitamienpaste dabei, ist zwar angebrochen, aber Benni hat es ja nur zwei Tage genommen.

Es sind auch noch ein paar Dosen Magen und Darm dabei, die kann man aber auch ganz normal verfüttern hat meine TA gesagt.

Ich weiß ja nun noch nicht ob bei uns nochmal was einzieht und das hier die ganze Zeit rumstehen lassen möchte ich das auch nicht.

Du kann das sicher gut für Deine Notfälle gebrauchen, wenn sie nicht so gut fressen wollen.

#237 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 22.02.2014 15:13

avatar

Liebe Ulla,
danke Dir, nehme das gerne. Aber nur, wenn Du es ehrlich nicht brauchst.

Liebe Ute
Da muss ich mal fragen. Schreib Dir dann. Sie sagte mir, die kann man sogar bis 60 Grad waschen, nur nicht schleudern.

Liebe Yasmin,
das möchte ich nicht. Ich mache das doch von mir aus. Muss das doch nicht machen und wenn ich mich dadurch verschulde, mache ich das und kein anderer. Also muss ich auch damit klar kommen. Wir haben aus unserem Haus nur eine kleine Zuflucht für ein paar Näschen gemacht, die uns dann für eine kurze, oder lange Zeit besuchen, oder eben bei uns bleiben. Die Katzen sind meine Motivation und ich helfe, weil ich das so möchte und weil mein Herz es so sagt. Wenn es nicht mehr geht, dann ist das eben Schicksal und wenn es geht, dann auch. Ich lasse immer das Schicksal entscheiden und im Moment sagt es eben, es geht nicht mehr. In einem Jahr kann das ja schon wieder anders aussehen und dann stecke ich wieder mittendrin, bei den Streunerle, in die Kastrationen, bei den Kranken/Verletzten, Waisen und Oldies. So ist das Leben. Man kann nichts erwarten, erzwingen oder sich drauf verlassen, dass einem das Leben von anderen finanziert wird. Es wird jetzt ein hartes Jahr, aber sei mal ehrlich, wer hat noch nicht den Gürtel für ne Zeit mal enger schnallen müssen. Für meine betreuten Streunerle und die Seelchen bei uns reicht es immer noch. Verhungern wird keiner. Spenden sollen in den Tierschutz fließen, da werden sie dringender gebraucht.
Und nun ist gut mit dem Thema, ich habe das nur geschrieben, damit Ihr nicht denkt, ich will nichts mehr von den Streunerle schreiben. Es gibt nur eben für dieses Jahr nichts mehr zu schreiben.

Zu Zoey möchte ich noch was sagen, falls Ihr Euch wundert, dass ich sie bei Fb und auf der Webseite nicht als Fundtier eingesetzt habe. Ich werde sie nicht einsetzen und sollte ich diesen Besitzer, oder diese Besitzerin in die Finger bekommen, kann es gut sein, dass ich mich vergesse. Mir ist auch egal, was andere sagen. Seit zwei Tagen sehe ich nun Tag und Nacht dieses arme Wesen. Wie es sich langsam wieder ins Leben zurück kämpft. Sehe nur Knochen und Haut, das schlimme Hinterteil und die traurigen Augen. Spüre, wie sie sich vertrauensvoll in meine Arme schmiegt und werde ihr Vertrauen und ihre großen Anstrengungen auf keinen Fall enttäuschen. Diese Maus geht auf gar keinen Fall zu so verantwortungslosen Menschen zurück. Da ist es mir auch egal, ob ich wieder mal ne Anzeige kassiere. Wenn sie es schafft, das habe ich ihr versprochen, bekommt sie ein Zuhause, wo sie nie mehr so leiden muss und daran wird sich nichts ändern. Egal, ob sich ein Besitzer meldet, oder welche Ausreden er hat. Sie und ich arbeiten Tag und Nacht an ihr Happy End und das wird sie auch bekommen. Ich habe es langsam satt, dass bei uns nichts gegen solche Menschen unternommen wird. Ja, dass sie sogar Tiere behalten dürfen. Das man sie kennt, aber nichts macht, weil es mit Arbeit verbunden ist, oder man dadurch Spender verliert. Ich habe keine Angst, was zu verlieren und ich habe auch keine Angst, was zu sagen. Und wenn Tierschutz heißt, dass solche Menschen immer weiter Tiere halten und so behandeln dürfen, dann bin ich froh, nicht zu diesem Gefüge zu gehören. Kein Tier, auch keine Katze, hat es verdient, so behandelt zu werden.
Sorry für meine Worte, aber ich muss immer mit solchen Tieren leben/mit ihnen kämpfen und was soll ich ihnen jedesmal sagen? Es wird irgendwann besser für Euch? Wie kann ich das, wenn ich selber nicht dran glaube.

So, nun hab ich fertig mit schimpfen. Hoffe, Ihr seid nicht böse, aber das musste mal raus. Nun bin ich wieder wech, höre grad Hope rufen. Heißt soviel, wie, "eh, wo bleibt mein Futter. Muss ich hier verhungern?"

#238 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Stanley 22.02.2014 15:41

Zu Zoey möchte ich noch was sagen, falls Ihr Euch wundert, dass ich sie bei Fb und auf der Webseite nicht als Fundtier eingesetzt habe. Ich werde sie nicht einsetzen und sollte ich diesen Besitzer, oder diese Besitzerin in die Finger bekommen, kann es gut sein, dass ich mich vergesse. Mir ist auch egal, was andere sagen.

Liebe Elke,
Du magst mit Sicherheit in vielen Dingen recht haben, aber es gibt auch manchmal Situationen, mit denen man nicht rechnet. Ich selbst habe vor Jahren einen roten Kater aufgelesen, keiner hat sich gemeldet. Ich hatte das Gefühl, dass Tier ist krank.(war er dann auch) und unglücklich und habe dann ein Bild mit Text in die Zeitung gesetzt, nach ca 8 Monaten. Daraufhin bekam ich einen Anruf. Tatsache war, der Sohn hatte seine Mutter besucht, der Kater ist wohl in das offene Auto gestiegen und dort beim öffnen des Kofferraums auch unbemerkt wieder ausgestiegen und wusste natürlich nicht wo er war und manche Halter sind auch einfach zu dusselig um richtig zusuchen .
Sollte die Katze einen Chip haben, kannst Du bei Tasso unter der Chipnummer gucken, ob sie irgendwo vermisst wird.

#239 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von ullakatzen 22.02.2014 17:27

Liebe Elke, nein im Moment brauche ich diese Dinge nicht.

Ob ich nochmal eine Katze bekomme, weiß ich noch nicht.

Ich warte jetzt erst mal unsere letzte Renovierung ab und dann werde ich meinen Mann dazu nochmal befragen, er wollte Bennis Sachen nähmlich nicht weg tun , sondern auf dem Boden packen, obwohl er ja immer sagte wenn der letzte gegangen ist, gibt es keine mehr.

Ich glaube das ging ihm nun doch zu fix, er hat gedacht wir haben Benni nochmal 10 bis - Jahre , dann wären wir 74 und 75 Jahre geworden und vieleicht auch noch mehr.

Sich dann nochmal ein neues Tier anzuschaffen wäre nicht zu verantworten.

Wenn ich nochmal eine Katze haben sollte werde ich mal bei Dir schauen, was Du dann so hast.

Aber ich brauche auch erst mal etwas Zeit das zu verdauen, das ging mir viel zu schnell, habe das Gefühl er ist immer noch da, vor allen Abends im Bett, da er ja immer mit mir dort war.

So jetzt zu dem was Du geschrieben hast, ich könnte auch immer ausraßten wie manche menschen mit Ihren Tieren umgehen und bin froh das die Klerine Maus bei Dir jetzt gut aufgehoben ist.

Zu dem anderen bin ich etwas anderer Meinung, laß Dir dabei helfen, Du nimmst das Geld nicht für Dich sondern für die Tiere das es ihnen gut geht und Du ihnen helfen kannst und das ist in Ortnung so..

Ich werde für die kleine Maus solange die Futterpatenschaft übernehmen ab nächsten Monat, die hat noch gut zum zulegen kann es gebrauchen.

#240 RE: Unsere kleine Chaotenstation - ab Januar 2014 von Team-Benny 22.02.2014 20:30

avatar

Liebe Monika,

Zoey hat keinen Chip und kein Täto. Sie hat den Milchzahnwechsel grad abgeschlossen, ist aber gesund, außer die vollen Analdrüsen, die Flöhe und die Mangel/bzw. Unterernährung. Sie ist auch keine Wildi, da sie Menschen sehr gut kennt und nichts macht. Lange kann sie auch nicht draußen oder unterwegs gewesen sein, da sie in einer Ecke gefunden wurde, wo man kaum über die Straße kommt, geschweige es von Menschen nur so wimmelt. Da wäre sie eher gesehen, oder überfahren worden. Ich möchte mir da auch keine Gedanken machen, woher sie kommt oder was sie für ein Schicksal hatte. Ich glaube anhand des Alters kann es nicht weit her sein. In unserer Region lernt man sehr schnell, worauf man achten muss, ob eine Katze entwischt, ein Wildi, oder aus einer schlechten Haltung ist. Glaub mir, unsere Region ist da nicht einfach. Es gibt viele gute Menschen, aber auch viele.... Wir haben immer wieder Anrufe, wo uns Hoarder oder Vernachlässiger gemeldet werden. Aber wenn die richtigen Stellen da schon nichts machen, was soll ich da machen? Alle jammern nur ums Geld, aber was öffentlich machen, was den Katzen hilft, irgendwie scheint man bei uns damit noch nicht soweit zu sein. Glaub mir, wenn ich nur den leisesten Verdacht habe, dass es sich bei einem Fundtier um ein vermisstes Tier handelt, werde ich nichts unversucht lassen, um Besitzern und Katze wieder zu vereinen. Aber bei manachen Fundtieren ist es einfach besser, sie bekommen ein neues Happy End und mein Bauchgefühl hat mich bei den Tieren noch nie getäuscht. Nur, wenn ich meinen Verstand einschalte, läuft immer alles schief.
Das soll jetzt nicht eingebildet kennen, aber oft liest man in den Augen der Katzen, dass an den Geschichten etwas nicht stimmt, die man mir dann erzählen würde.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz