Antwort schreiben 
Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
20.07.2018, 22:01
Beitrag: #1
Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
Direkt in Polen angekommen, hatte auch der treue Stefan mich wieder besucht, naja und wie immer kommt er jeden Tag, meist mehrfach, und holt sich einen kleinen Snack.

[Bild: 33288633hv.jpg]

[Bild: 33288634vz.jpg]

[Bild: 33288635rr.jpg]

[Bild: 33288636gn.jpg]

http://www.not-hund.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2018, 06:56
Beitrag: #2
RE: Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
Schöner Hund !! Lebt er auf der Straße ?

[Bild: 17734769rm.jpg]

https://www.facebook.com/SaveadogRomania/?fref=ts
https://www.facebook.com/HilfeFuerBobiPe...en?fref=ts
Unterstützung für Carmen D. in Rumänien

Bankverbindung:
Tierasyl Tantava
DE96602500101001089160
SOLADES1WBN

oder PayPal: bobi.tantava@gmail.com
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2018, 13:09
Beitrag: #3
RE: Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
Mehr oder weniger ja.

Ich hatte früher schon berichtet, er lebte bei zwei Männern, der Opa war an Krebs gestorben und dann ist jetzt nur noch 1 Mann da, auch schon älter.

Er ist immer alleine unterwegs, abends holt er sein Herrchen aus dem " Sklep " ab, wenn der von der Arbeit kommt ( das ist so ne Art Kiosk mit Ess- und Trinkmöglichkeit, da kehrt eigentlich so gut wie jeder nach der Arbeit, mehr oder weniger lange ein - so kleine Geschäfte gibt es hier in jedem, auch noch so kleinstem Dorf ) Er läuft dann mit gehobenem Kopf und Schwanz ganz stolz neben seinem Herrchen nach Hause.

Sobald das Herrchen Zuhause ist, sieht man Stefan nicht mehr, er genießt es wohl wenn sein Herrchen da ist.

Tagsüber ist er im Dorf unterwegs, geht aber immer zwischendurch wieder heim, vor allem wenn er was Leckeres an Beute gemacht hat.

Er ist so was von lieb, wenn er streunt und andere Hunde ihn anbellen und schier Amok laufen, von Stefan hört man keinen Wuff, er geht bei Streß durch andere Hunde einfach langsam weiter.

Auf dem Weg zum Sklep läuft er auch immer schön auf dem Bürgersteig, er ist ziemlich schlau.

Mit Stefan wird es demnächst Probleme geben, der Mann kann das Haus nicht alleine halten und das Grundstück machen, da er ja morgens um 5.00 Uhr schon auf die Arbeit geht ( er hat kein Auto ) und abends erst heimkommt.
Sein Haus steht zum Verkauf und wenn es einen Käufer findet, muß er ausziehen in die Stadt in eine kleine Wohnung, könnte er zwar im Normalfall Stefan mitnehmen, der wäre dann aber von 24 Stunden quasi 14 Stunden alleine eingesperrt und er muß ja auch ab und zu mal das Beinchen heben.

http://www.not-hund.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2018, 20:04
Beitrag: #4
RE: Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
So, morgen werde ich Ania besuchen.
Das Auto ist pickepacke voll, unten ein paar Bilder.

[Bild: 33294929he.jpg]

Unten erst Dosen, Dosen, Dosen.... über 200

[Bild: 33294930rl.jpg]

Dann Trockenfutter und Frolic.

[Bild: 33294931ta.jpg]

Beifahrerseite hinten.

[Bild: 33294932cu.jpg]

Fahrerseite hinten

[Bild: 33294933gf.jpg]

Noch etwas Katzenfutter dazu, Pakete mit Kleidung und Decken für Hunde. Der Platz der jetzt noch frei ist, ist für die Knochen, Wurst usw. reserviert.

[Bild: 33294934uc.jpg]

Auch der Fußraum im Beifahrerraum ist mit Leckerchen voll und Tüte für Ania mit Leckerchen für Menschen. Den Fahrerplatz selbst brauche ich für meinen Korb.

Also, das Auto ist wirklich voll und wenn ich es mir so ansehe, geht es hinten verdächtig nach unten. Das bedeutet, ich muß auf den Löcherstraßen, die teils unterwegs sind, richtig vorsichtig fahren.

[Bild: 33294936tw.jpg]

Hier die Knochen, Wurst usw. die ich auftaue für morgen. Ich muß hier alles direkt in die Truhe tun, Kühlschrank ist zu klein und außen zu warm.

Ich lasse diese Sachen noch im Haus bis morgen vor der Abfahrt, dort ist es nicht ganz so warm.

http://www.not-hund.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2018, 20:09
Beitrag: #5
RE: Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
Tolle Spenden - und so viele 93-cheerleader2 .

Ania wird sich sicherlich riesig freuen!

Dir eine gute, nicht allzu holprige Fahrt bei erträglichen Temperaturen und einen Sonntag mit vielen schönen Eindrücken!

Liebe Grüße
Christiane & 55-puppy Samantha & 55-puppy Daria


"Alle Dunkelheit der Welt kann das Licht einer einzigen Kerze nicht auslöschen." (Konfuzius)

"Es kommt in der Welt vor allem auf die Helfer an - und auf die Helfer der Helfer." (Albert Schweitzer)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2018, 20:22
Beitrag: #6
RE: Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
Ja, die Dosen hatte ich bekommen, weil sie am Ablaufdatum waren, das sind alle, weil Ania das etwas lockerer sieht mit dem Datum. Das gleiche mit dem Trockenfutter und dem Frolic.

Die Kleidung usw., Haushaltssachen und die Decken, Verbandsmaterial und Katzenpaste u.v.m.ist alles von lieben Spendern hier im Forum - danke nochmal.

Ja, Ania wird sich freuen, das denke ich auch, vor allem wird sie nicht mit so viel rechnen.

Sie hatte letztens einen verletzen jungen Storch aufgenommen, er hat es aber leider nicht überlebt, er hatte zuviel Blut verloren.

Sie hat letztens einen kleinen mutterlosen Hasen bekommen und mir über Handy ein kleines Video geschickt, da spielen der Hase und eine kleine Katze im Wohnzimmer superknuffig zusammen.

Ein kleines Reh hatte sie auch, Mama war erschossen worden, muß morgen mal nachfragen, was es gegeben hat.

Ania ist als tierlieb in der Gegend bekannt und sie nimmt jedes Tier auf und tut ihr Möglichstes ( mit Tierarzt ), oft gibt es ein Happy-End, aber leider nicht immer9-cry

Danke für die Wünsche, das hoffe ich auch.

http://www.not-hund.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.07.2018, 22:14
Beitrag: #7
RE: Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
Ich war gestern bei Ania, ich hab beim Ein- und Ausladen wohl meinem Rücken zuviel zugemutet, ich kann mich kaum bewegen und Sitzen fast gar nicht, daher bitte Entschuldigung, wenn der Bericht morgen oder so kommt, bin nur am Liegen quasi. Ich darf halt nicht viel oder schwer heben und in Polen übernehm ich mich oft erst und dann hab ich das Problem, deshalb hier nur kurz Info ( Erklärung bin 50 % schwerbehindert auf den Rücken und Hüfte mit Merkzeichen G ") Ich werf noch paar Iboprufen ein und dann kann ich morgen meiner Bilder in Ruhe sortieren und berichten - Entschuldigung für die Verzögerung.

http://www.not-hund.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.07.2018, 23:13
Beitrag: #8
RE: Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
Ach du liebe Zeit - Was machst Du denn für Sachen, Angelika?

212-gutebesserung1 und eine möglichst angenehme Nacht!

Liebe Grüße
Christiane & 55-puppy Samantha & 55-puppy Daria


"Alle Dunkelheit der Welt kann das Licht einer einzigen Kerze nicht auslöschen." (Konfuzius)

"Es kommt in der Welt vor allem auf die Helfer an - und auf die Helfer der Helfer." (Albert Schweitzer)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.07.2018, 08:30
Beitrag: #9
RE: Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
Autsch, liebe Angelika ich wünsche dir eine gute Besserung und vielen Dank für die Hilfe.

Liebe Grüsse
Anita
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.07.2018, 08:31
Beitrag: #10
RE: Reisebericht Fahrt Juli 2018 Angelika01 ( Not-Hund )
212-gutebesserung1

"Von Menschen wurde ich schon oft enttäuscht, von einem Tier noch nie!"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation