Antwort schreiben 
Die Patentierkandidaten ab April 2017
05.04.2017, 23:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.04.2017 00:20 von Martina.)
Beitrag: #1
Bug Die Patentierkandidaten ab April 2017
[Bild: 28808834px.gif]


Hier sind die 7 Bewerbungen der Notnasen, die gerne für die kommenden 6 Monate Forums-Patentier sein möchten.


93-cheerleader2 Dank euch haben wir es wieder geschafft, 2 Tiere unterstützen zu können ! 93-cheerleader2





Noch mal zur Erinnerung: Ich übernehme die Präsentationen so wie sie mir geschickt werden, und in der Reihenfolge in der sie eingehen. 11-ja

Es wird wieder schwer werden sich für 2 Tiere zu entscheiden. 5-confused

Die teilnehmenden Foris 107-knuffelgroup sollten eine PN mit dem Link zur Abstimmung bekommen haben. Falls jemand keine erhalten hat, bitte meckern. 8-wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2017, 23:29
Beitrag: #2
RE: Die Patentierkandidaten ab April 2017
1.) Silva (Nr.1)

[Bild: 28808859yt.jpg]


Unser Silva hat Probleme mit Hautparasiten, wir haben ihn letztes Jahr so gefunden, ausgesetzt... er hat drei Spritzen bekommen... es ist schon besser, aber es kostet viel jede Spritze 10 Euro... er ist schon ca. 8 Jahre alt.
Sobald es warm wird wird er auch gebadet im Shampoo gegen Hautparasiten. unser Süsser armer Schatz.

[Bild: 28808860qn.jpg]



PS. Also der Kleine wird z. Zt. regelmäßig gebadet und bekommt die Spritzen.



.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2017, 23:30
Beitrag: #3
RE: Die Patentierkandidaten ab April 2017
2.) Malouk

[Bild: 28808988st.jpg]



Wilfried hat Malouk und seine beiden Brüder als Welpen gefunden.

[Bild: 28808899ii.jpg]

[Bild: 28808901ow.jpg]


Während seine Brüder sich prächtig und gut entwickelten, fiel bei Malouk schon als kleiner Welpe eine Bewegungseinschränkung
und schlechte Muskulaturausbilding im Bereich der Hinterhand auf. Zwar tobte er mit den anderen Hunden, setzte sich aber nach kurzer Zeit
und beobachtete das Treiben, so als ob er Schmerzen hätte.
Deshalb wurde Malouk von Doc Borak eingehend untersucht und auch geröntgt und leider wurde der schlimme Zustand beider
Hüften, sowie eine evtl. alte Verletzung im hinteren Wirbelsäulenbereich , bestätigt.
Doc Borac durchtrennte als Erstmaßnahme und zur Linderung der Schmerzen beidseitig die Muskelstränge am Oberschenkel.
Diese OP wird in Deutschland nur noch ganz selten durchgeführt , da sie auf die Dauer als symphtomatische Maßnahme meist nicht den gewünschten Erfolg gewährleistet.

Dr. Borak meint:
Aus seiner Sicht zeigt Malouk leichte Bewegungsstörungen im Bereich der Hinterbeine, er läuft etwas staksig. Erstaunlich ist, dass Malouk ja mit Geschwistern in die Station kam und diese völlig unauffällig sind. Er kam im frühen Welpenalter zu Wilfried, aber natürlich kennen wir die (wenn auch kurze) Vorgeschichte des sanften Jungen nicht.
Selbstverständlich wurde er geröntgt um Gewissheit zu haben.
Diese Aufnahme zeigt das Rückgrat und lässt eine Absenkung im letzten Teil erkennen. Die ansonsten gerade Linie des Rückgrat verläuft nicht gradlinig und die dort verlaufenden Nervenbahnen könnten auch dadurch beeinträchtigt sein. Hier gibt es keine operative Möglichkeit und man kann nur vermuten, dass Malouk als ganz junger Welpe unglücklich gefallen ist und sich eventuell dabei eine derartige Verletzung zugezogen hat.
Ausserdem sind seine Oberschenkelköpfe nicht korrekt ausgebildet und dadurch nicht optimal in der Hüftpfanne gelagert. Es wurde ein Muskelschnitt gemacht (s. nähere Informationen bei Meila) um ihm mehr Stabilität zu verleihen und eine Verbesserung seiner Beweglichkeit im hinteren Bereich zu erreichen.

[Bild: 28808917ka.jpg]

[Bild: 28808921vl.jpg] [Bild: 28808923op.jpg]

[Bild: 28808925sb.jpg] [Bild: 28808927wt.jpg]

[Bild: 28808929yy.jpg] [Bild: 28808930su.jpg]

[Bild: 28808932mk.jpg] [Bild: 28808933jf.jpg]

[Bild: 28808935oc.jpg] [Bild: 28808936oy.jpg]

[Bild: 28808937tw.jpg] [Bild: 28808941hn.jpg]



Malouk ist mittlerweile in Deutschland bei unserer Gaby als Pflegehund. Sie begleitet den Süssen (er ist ein total herziges Kerlchen, ich habe
ihn im September selbst kennengelernt und auch bemerkt, dass er sich häufig hinsetzen muss) auf seinem Weg zu Spezialisten und in die
Tierklinik.

Sie schreibt:

Malouk läuft und spielt zwar mit den anderen Hunden, ermüdet nach wie vor schnell und setzt oder legt sich dann hin.
Ob er momentan Schmerzen empfindet kann ich nich tmit Sicherheit beantworten.
Fakt ist jedoch, dass er ohne weitere operative Maßnahmen früher oder später große Probleme bekommen wird.
Deshalb haben wir uns entschlossen, ihn in Deutschland eingehend von orthopädischen Spezialisten untersuchen und
dann auch operieren zu lassen.
Vorrangig dafür ist jedoch, dass er im Hinterhandbereich Muskulatur aufbaut (die momentan so gut wie nicht vorhanden ist)
Deshalb bekommt er - in Absprache mit meiner (Tier) Physiotherapeutin - Wasserlauftherapie und andere unterstützende Maßnahmen.
Es wird ein langer und anstrengender Weg für Malouk und für uns alle.
Aber diese zauberhafte Fellnase - wie auch andere Handicaphunde- haben eine Chance auf ein schmerzfreies bzw. schmerzarmes Leben verdient.
Natürlich berichte ich Euch weiterhin gerne von Malouks neuem Lebensabschnitt.

[Bild: 28808972on.jpg]

[Bild: 28808975ay.jpg]

[Bild: 28808977xw.jpg]

[Bild: 28808978kq.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2017, 23:31
Beitrag: #4
RE: Die Patentierkandidaten ab April 2017
3.) Silva (Nr.2)

[Bild: 28809213bp.jpg]


Wieder mal ein Straßenhund in Carmens Händen- Ohne Hilfe wäre sie verloren gewesen:
"Heute morgen" nahm Carmen einen weiteren Hund auf.
Da die Hündin im Wald ausgesetzt worden war, nannte Carmen sie Silva (lat. für Wald).
Silva ist nun bei Dr. Semina in der Klinik in Bukarest.
Sie hat positiv auf Babesiose getestet, bekam das Gegenmittel und hängt auch am Tropf.

Silva hat einen großen Mammatumor.
Sie muss auch geröngt werden wegen ihrer Lunge.
Der Tumor kann vermutlich operativ entfernt werden, aber Silva muss nach der Babesiosebehandlung erstmal stabilisiert werden und das Röntgenbild wird zeigen, ob der Tumor gestreut hat.

Silva war so voller Zecken,, dass sie zum Teil richtig fett, hässlich und vollgesogen von Silva abfielen.

Silva ist lieb und süß und alt; der TA schätzt sie auf 8-10 Jahre.
Sie war ein Engel bei den Untersuchungen. Drücken wir ihr die Daumen, dass sie alles gut übersteht und noch eine liebevolle Familie findet!!!!


[Bild: 28809209qf.jpg]

[Bild: 28809213bp.jpg]

[Bild: 28809217ls.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2017, 23:32
Beitrag: #5
RE: Die Patentierkandidaten ab April 2017
4.) Cosima und Fabio

[Bild: 28809261ba.jpg]




Cosima und Fabio möchten so gerne wieder sehen können

Cosima und Fabio, 2 Katzenteenies, die ursprünglich aus der Türkei stammen und schon lange in unserer Betreuung sind. Sie sehen recht zufrieden auf den Fotos aus… keine Fotos, die sofort Emotionen wecken oder Beschützerinstinkt. Dennoch brauchen beide dringend Hilfe, teuere Hilfe.
Ihre Geschichte: die beiden kamen, bereits mit starken Problemen, letztes Jahr im Mai zu Handan, übergeben von unserer Tierarztpraxis in Alanya. Sie litten unter Katzenschnupfen und die Augen waren bereits sehr in Mitleidenschaft gezogen. Trotz intensiver Behandlung konnte jeweils ein Auge nicht gerettet werden und musste entfernt werden. Bei dem 2. Auge bestand noch Hoffnung.
Aber gerade bei Fabio entwickelte sich das Auge nicht gut, im Dezember wurden sie erneut dem Tierarzt vorgestellt der uns wenig Hoffnung machte. Eventuell könne eine OP helfen, allerdings in der Türkei nur in einer der großen Unikliniken.. oder aber in Deutschland. Und Handan, die selber nicht gesund ist, mit den Katzen nach Istanbul zu schicken wäre fast unmöglich. Also kamen Fabio und Cosima zu einer netten Dame in Hessen, in Wiesbaden gibt es eine gute Klinik. Aber auch dort durften sie nicht bleiben, der Kater dort mochte die Jungspunde nicht.
Nun waren die beiden dann also hier im Pott angekommen, die Wiedersehensfreude war gross. Nur Fabio hatte sichtlich Probleme, er konnte sich schlecht orientieren, bei Cosima ging es besser, aber auch bei ihr wurde oft die Kurve nicht erwischt oder sie eckte an.
Nach einer Eingewöhnung wurde dann ein Termin bei Spezialisten gemacht… eine niederschmetternde Diagnose… beiden haben keinerlei Sehkraft mehr! Viele Verwachsungen, Vernarbungen und auch Pigmenteinschlüße auf der Hornhaut.
Bei Fabio musste dann zusätzlich ein Ultraschall des Auges gemacht werden ob zu schauen ob überhaupt noch ein Linse da ist, bzw. eine Netzhaut. Zum Glück ja.
2 Optionen haben wir jetzt… die Kostengünstige wäre bei Cosima nichts tun und hoffen das das Auge in dem Zustand bleibt; sie wäre dann aber faktisch blind. Bei Fabio das Auge entfernen, das kann so keinesfalls bleiben.
Oder… beiden eine Keratektomie mit aufwändiger Nachsorge ermöglichen.. Bei Cosima wird das die Sehkraft auf dem verbliebenen Auge sehr verbessern, bei Fabio wahrscheinlich auch, eventuell muss allerdings die OP bei ihm 2x durchgeführt werden; zu gross sind die Schäden.
Kosten geschätzt bei je einmaliger OP… mit Medis für Nachsorge ca 700 Euro… grob..
Wir haben im Vorstand nicht lange überlegt.. das schaffen wir, die beiden bekommen Ihre Chance. Wenn uns eine Patenschaft für die beiden dabei hilft, sind wir sehr, sehr dankbar. Regelmäßige Berichte sind kein Problem. Vielen Dank.


[Bild: 28809293yq.jpg]


Fabio

[Bild: 28809275md.jpg]

[Bild: 28809276na.jpg]

[Bild: 28809281vn.jpg]


Cosima

[Bild: 28809288sq.jpg]

[Bild: 28809290vq.jpg]

[Bild: 28809292qx.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2017, 23:34
Beitrag: #6
RE: Die Patentierkandidaten ab April 2017
5.) Punky

[Bild: 28809317sc.jpg]



PUNKY - Ein Tierquäler hat ihr Leben zerstört


Sicher habt ihr schon vor einigen Monaten von Punky gelesen, doch da sich ihr Zustand drastisch verschlechtert hat, habe ich um Erlaubnis gebeten, sie auch dieses Mal als Patentier des Forums vorzuschlagen.

Kurz ihre Lebensstory :
Die kleine Punky hat in ihrem bisher noch kurzem Leben schon viel zu viel erleben müssen. Als sie erst wenige Tage alt war, hat sie sich selber und ihre Geschwister (ausser eines für welches es leider schon zu spät war) gerettet, indem sie mit lauten Schreien die aus einem ganz dichten Gebüsch kamen, auf sich und die anderen aufmerksam gemacht hat. Es war eine extrem aufwendige Rettungsaktion die mehrere Stunden und Wunden in Anspruch genommen hat, doch wir haben es geschafft.
Nach vielen vielen Wochen aufpäppelt und gesundem Aufwachsen, wurden ihre 2 Geschwister zusammen vermittelt. Punky hatte dann Monate später doch noch Glück und wurde ebenfalls adoptiert. Sie wurde sogar extra abgeholt und mit nach Deutschland genommen. Doch leider kam sie nach 3 Monaten wieder zu uns zurück (wir haben sie geholt), weil es mit der anderen Katze nicht geklappt hat und sie ausserdem mehr Freiheit wollte. Auf gut Glück in Deutschland unbekannterweise weiter vermitteln wollten wir sie nicht, wo wir doch so weit weg sind hier in Spanien, schliesslich hatten wir sie mit Fläschchen aufgezogen und wir würden sie niemals in ,,fremde" Hände geben.
Bei uns war sie dann auch glücklich. Viele Katzen zum spielen, Garten usw.

Was ihr passiert ist :
Doch im April vor einem Jahr, war sie plötzlich verschwunden und als sie wiederkam traf uns im wahrsten Sinne des Wortes ,,der Schlag" :
Sie war sehr komisch und ihr Hinterteil funktionierte nicht mehr. Ihr Schwanz, ihr wunderschöner buschiger Schwanz, der immer durch die Luft wedelte, hing nurnoch regungslos herunter und ihr After sah grauenhaft aus. Im erstem Moment sah es aus als hätte man sie missbraucht, so schlimm war der Anblick. Und das schlimmste : Inkontinent!
Wir sind sofort zum Tierarzt und später zu einem Spezialisten.
Nach einigen Untersuchungen, hat dieser festgestellt, dass ein Schwanzwirbel und ebenfalls ihr Steissbein gebrochen ist. Er sagt, man sieht deutlich dass es ein gezielter harter Schlag war. Kein Auto, kein Unfall! Nun wussten wir also warum Punky verschwunden war.

Die Situation :
Wir haben damals ALLES versucht um ihr zu helfen, bei 2 verschiedenen Tierärzten, der eine hat es auch probiert ihre Nerven zu stimmulieren, sie ,,auszudrücken" damit der Kot und Urin sich nicht staut. Es hat ein Vermögen gekostet denn sie musste jede Woche mehrmals hin.
Doch nichts hat geholfen und ihr Zustand hat sich verschlechtert. Es ist nicht nur so, dass sie im liegen und im laufen Kot und Urin verliert ohne es zu merken und in ihrem eigenen Gestank liegt, nun ist es leider auch noch so, dass auch der Darm ganz extrem leidet und innerlich kaputt geht, weil der Kot nicht regelmässig und korrekt ausgeschieden werden kann und sie immer Durchfall hat. Und da kann man wirklich nichts mehr tun, ausser ihr Medikamente zu geben die die Konsistenz vom Kot etwas verbessern/härten. Und das muss regelmässig gekauft werden.
Wir haben unglaubliche Kosten durch die ewigen TA Besuche, die Medikamente und vorallem auch an diesen Windelauflagen, die im kompletten Haus verteilt liegen müssen weil wir die kleine ja nicht einfach einsperren können. Richtige Windeln lässt sie sich nicht anziehen, die zerbeisst sie und rastet komplett aus.
Die anderen Katzen mobben sie und wollen nicht in ihrer Nähe sein, wegen dem Gestank. Wir waschen sie natürlich regelmässig aber das nützt nicht viel, es läuft und läuft und auch der Darm an sich riecht weil er nicht mehr in Ordnung ist.

Wir wissen nicht wie lange Punky es noch schafft und wie weit sich ihr Zustand durch den Darm und allem was dort drin kaputt ist verschlechtert, aber solange es geht wollen wir alles für sie tun, sie ist noch so jung.


[Bild: 28809368nn.jpg]

[Bild: 28809372li.jpg]

[Bild: 28809374nm.jpg]

[Bild: 28809375uj.jpg]

[Bild: 28809377ag.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2017, 23:34
Beitrag: #7
RE: Die Patentierkandidaten ab April 2017
6.) Sol-Nessi

[Bild: 28811857cf.jpg]


Sol-Nessi habe ich mit einer anderen Hündin, die wahrscheinlich ihre Schwester ist, in der Tötung entdeckt.
Zitternd sassen sie aneinandergedrückt in einer Ecke und ich hoffte, dass sie überleben, bis ich sie zu mir holen konnte.
Sie waren stark und gaben sich bestimmt gegenseitig Kraft.
Mar wurde kastriert und Sol konnte ich wegen ihres schlechten Zustandes so mitnehmen.
Bei Beiden machte ich gleich Bluttests und bei Sol-Nessi war das Leishmanioseergebnis positiv. Ihre Organe waren nicht angegriffen. Ich schickte Blut an das Labor und das positive Ergebnis wurde bestätigt.
Ich begann die Behandlung mit Alopurinol und Leisguard, da nur die Haut angegriffen war.
Bei dem nächsten Bluttetst entscheidet sich, ob eine stärkere Behandung nötig ist.
Wenn es ihr besser geht, muss sie kastriert werden und es sind noch einige Bluttests nötig, bis ihr Allgemeinzustand gut ist. Sie wird wohl wie so einige Hunde mit Leishmaniose länger bei uns im Refugio bleiben und natürlich soll sie auch bei uns verwöhnt werden bis sich eine Familie für sie findet.
Daher bewirbt sich das kleine schüchterne Mäuschen hier als Forumspatentier und verspricht, euch zwischendurch immer zu berichten, wie es ihr geht.

[Bild: 28811858ol.jpg]

[Bild: 28811861de.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2017, 23:35
Beitrag: #8
RE: Die Patentierkandidaten ab April 2017
7.) Kettenhündin

[Bild: 28814038ce.jpg]

Gabi versorgt diese Kettenhündin schon seit über einem Jahr. Sie hat einen Besitzer der sich aber nicht grossartig kümmert und scheinbar nicht weiss das ein Hund Futter und Wasser braucht :-(

Gabis Bericht

ihr kennt ja sicher alle noch unseren armen kettenhund vaat.

der wurde einfach weggegeben und eine arme hündin bekam den kettenplatz.

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...Favh5F2yZg

ich war darüber sehr sauer und bin nicht dorthin gefahren um die hündin zu füttern

aber durch zufall bin ich mal da vorbei gefahren und habe das elend gesehen die hündin war nur haut und knochen

das tat mir in der seele weh und ich habe angefangen die hündin taeglich zu füttern, denn der hund kann nichts dafür das die besitzer sich nicht kümmern

und wenn jetzt jemand denkt ich haette nicht mit den besitzern gesprochen der irrt sich

aber es ist halt immer das selbe lied und das ergebniss der gespraeche brauche ich hier garnicht zu erlaütern

ich gebe ihr jetzt seit ca. einem monat taeglich essen, und sie hat schon ganz toll zugenommen.

[Bild: 28813931ag.jpg]

Nach einiger Zeit...

ich habe ja einmal im monat dieser hündin, oder besser gesagt dem besitzer einen sack futter gebracht

aber leider musste ich jetzt feststellen,das es doch nicht so geht
als ich mit dini zu der hündin gefahren bin,um einen neuen sack futter zu bringen traf uns fast der schlag. die hündin war nicht besonders gut ernaehrt und sie hat laehmungen an den hinterbeinen und die rute haengt nur kraftlos herunter :( das trinkwasser war eine einzige katastrophe :(

der besitzer konnte oder wollte mir nicht sagen,warum die hündin teilweise gelaehmt ist

für ihn war es nur wichtig,das ich den sack futter da lasse
das habe ich aber nicht gemacht

ich habe gesagt,das ich mich jetzt wieder selber um die hündin kümmern werde denn die zustaende in hier für die hündin würden mir nicht gefallen :(

gesagt getan.ich habe nett auf den man eingeredet ;) er sagte mir,das er die hündin abends frei lassen würde :?

das habe ich natürlich nicht geglaubt,und bin zur kontrolle hin gefahren
der man hat nicht gelogen, die hündin war abends frei

ich habe ihn davon überzeugen können,das die hündin auch am tage nicht an die kette muss

er erzaehlte mir vorgestern dann das die hündin ANGEKETTET über den zaun gesprungen ist :? und dabei muss sie sich so schwer verletzt haben,das sie diese laehmungen hat :( die kette war zum glück so lang,das sie sich nicht selber strangoliert hat

seitdem ich sie jeden tag füttere,und ihr aufbaumedizin gebe hat sie auch wieder zugenommen

ob der man das futter verkauft hat oder seinem anderen hund den er irgendwo auf einem anderen grundstück hat gegeben hat weiss ich nicht
es war nur sehr verdaechtig,das er immerwieder davon anfing,das ich den futtersack geben soll

https://www.youtube.com/watch?feature=pl..._mAg1vC2jw

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...mk0uC3Qf-U

[Bild: 28814037bl.jpg]

[Bild: 28814038ce.jpg]


gestern war ich etwas spaet dran

der besitzer der hündin dachte wohl,das ich nicht komme

also hat er seiner hündin ein üppiges mahl gezaubert ;) wie im knast, wasser und brot.

ich glaube aber im knast bekommen die insassen noch magarine und belag zu ihrem brot ;)

die maus hat sich natürlich gefreut das ich ihr das richtige futter gebracht habe, und am auto haben dann drei weitere hunde auf leckerlies gewartet.

[Bild: 28814106jf.jpg]

[Bild: 28814107yr.jpg]


seitdem die hündin nicht mehr an der kette ist laüft sie auch schon besser

sie wird auch jeden tag mit geschenken überhaüft

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...XdzEJBR0S4

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...w-_t5oSuxk

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...xnxLbJ5-Ao


Ich selber war bis gestern bei Gabi und hab die arme Maus gesehn :-( ich habe noch nie einen Hund so schnell fressen sehn :-( auch das Rinderohr war mit 2 Bissen weg :-(

Ich möchte die Maus gerne als Patentier vorschlagen...sie ist so eine arme Seele und ohne unsere Gabi wär sie nicht mehr :-(((
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2017, 17:59
Beitrag: #9
RE: Die Patentierkandidaten ab April 2017
Oh je, wie soll ich mich da entscheiden können? 5-confused
Alle haben es verdient.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2017, 21:26
Beitrag: #10
RE: Die Patentierkandidaten ab April 2017
Zitat:Oh je, wie soll ich mich da entscheiden können? 5-confused
Alle haben es verdient.
Mir ergeht es genauso ... 5-confused

Liebe Grüße
von Doris und der Zweck-WG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation