Antwort schreiben 
UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
17.09.2018, 22:46
Beitrag: #1371
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
17. September 2018
In der Nacht mussten die Hunde raus und so ging ich auch auf die Toilette. Da hörte ich ein Rauschen, was nicht von mir kam und ich dachte, es würde so heftig regnen. Ich schaute raus und sah nichts.
Als ich in den Hof ging, sah ich die Bescherung. Der Schlauch der Waschmaschine hatte sich gelöst.
Ich drehte den Hahn zu und ging erstmal wieder ins Bett, weil das Wasser von alleine aus der Waschküche läuft. Nur Waschen geht jetzt erstmal nicht.
Halb 6 stand ich auf, weil ich ja um 8 anfangen musste, versuchte nach der Waschmaschine zu schauen, aber bekam sie nicht nach vorne gerückt. Ich hielt mich nicht weiter damit auf und machte meine Arbeit. Es wird zu spät hell und es ist schier unmöglich, das Pensum zu schaffen.

Die 2 Fundhunde hatten keinen Chip

[Bild: 33851292hg.jpg]

Ich machte das Wichtigste und als ich im Auto sass und aufs Handy schaute um Lambert ein Küsschen zu schicken, sah ich die Erinnerung meiner Kollegin, dass ich um 8 anfangen muss....zu spät 4-shock6-embarassed Ich hatte es beim Arbeiten vergessen

Im Laufe des Vormittags sah ich die WhatsApp von unserem Nachbarn, dass er mit dem Fahrrad herumgefahren war, um zu schauen, ob jemand Zettel ausgehangen hat, dass die Hunde vermisst werden. Zettel sah er nicht, aber weitere 2 Geschwister, die er nun bei sich im Garten hatte

[Bild: 33851294np.jpg]

Wir machten eine Uhrzeit aus und ich überlegte, wie ich die unterbringe. Ich hatte extra keine neuen Hunde geholt, weil ich weiss, was ich neben der Arbeit in der Klinik schaffen kann und was nicht... und nun das 12-nein

Ich bekam einen Anruf von einem Paar, das vor knapp 2 Jahren Trupi adoptiert hatte und nun wieder abgab, weil er aus dem Garten ausbückst, wenn er alleine ist. 12-nein Sie wussten, dass er klettern kann und warum muss er bei Leuten, die in Rente sind, alleine im Garten sein, wo er so anhänglich und menschenbezogen ist? Ich verstehe es nicht. Man kann den Leuten nur vor den Kopf schauen.
Er freute sich, mich zu sehen und kam schwänzchenwedelnd mit mir mit.

[Bild: 33851297or.jpg]

Ich bekam Besuch von Shiro, dem Bruder von Bella. Er ist ein sehr sympatischer Hund, der gerne Küsschen verteilt und sich ganz toll mit anderen Hunden versteht. Die ganze Familie liebt ihn und er hat zum Glück ein sportliches Herrchen 3-lol

[Bild: 33851295xe.jpg]

Benita und Cindy ( früher Cinderella ) sind wieder in Spanien und sagten Guten Tag 17knuffel17knuffel

[Bild: 33851296gs.jpg]

Als ich nach Hause kam, machte ich Trupi mit Palomo und Leandro bekannt und sie zogen gemeinsam in den grösseren Zwinger und Blaky in den Kleineren.

[Bild: 33851298nx.jpg]

[Bild: 33851299bk.jpg]

Dann brachte ich Cheynie Lee rein und auf dem oberen Grundstück die Galgos.
Ich hatte mir natürlich Gedanken gemacht, wo ich mit den 4 Malinois hin soll. Die Zwinger sind für 4 Hunde zu eng.
So nahm ich die 2 jungen Hündinnen raus, entwurmte sie, gab eine Zeckentablette und impfte sie. Ich parkte sie auf dem unteren Grundstück.
Dann mussten Luna und Taka umziehen. Die haben zu zweit das grösste Gehege.
Ich machte im Zwinger wieder alles frisch und nachdem sie sich in der Zwischenzeit auf dem Grundstück ausgetobt hatten, gingen sie freiwillig rein.

[Bild: 33851300rm.jpg]

[Bild: 33851303kh.jpg]

Ich brachte die beiden Hündinnen in das nun freie Gehege.
Da stand auch schon der Nachbar mit den anderen 2 Hunden vor der Tür. Seine eigen Hündin ging vor und sie hinter ihr her.
Ich war froh, dass er mir half. Wieder Wurmkur, Zeckenmittel und Impfung und auf ins Gehege zu den anderen.
Da waren sie nun und unser Nachbar zog weiter mit seiner Hündin. Wenn ich deren Hündin nicht kennen würde, würde ich sagen, es ist die Mama. Sie ist auch eine Malinois, so edel und ein Traum von einem Hund. Es sind schon tolle Tiere und es gibt ja auch aktive Leute, die diese Hunde lieben.

[Bild: 33851304vj.jpg]

Ich liess einige Schnuffels in die Ausläufe und machte meine Arbeit.
Ich musste mich noch mehr beeilen.
Halb 9 war ich fertig und geschafft, duschte, ass etwas und setzte mich an den Pc um die Fotos hochzuladen.

Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht 17knuffel17knuffel

Liebe Grüsse.
Martina, Lambert und die Schnuffelnasen
Winken3
[Bild: AF2Dogbernersennendog.gif]
Refugio Esperanza

neue Bankverbindung: SabadellCAM
ASOC PROTECTORA REFUGIO ESPERANZA
IBAN: ES26 0081 0687 7000 0202 7507
BIC: BSABESBB
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.09.2018, 23:13
Beitrag: #1372
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
Vier neue grosse Hunde auf einen Schlag, das ist heftig. Es sind Schönheiten, da wird sich doch hoffentlich bald der eine oder andere Interessent melden, allerdings keine Anfängerrasse20-gruebel
Das mit Trupi tut mir leid, er scheint ganz entzückend zu sein und der Grund ist kein Grund, wenn man sein Tier liebt.10-meckern
Wie Ihr/Du das Pensum täglich, zusätzlich zur anderen Arbeit schaffst, ist mir ein Rätsel17knuffel

Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie andere mich gerne hätten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gestern, 09:21
Beitrag: #1373
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
4-shock Grosse Hunde haben es ja immer ein wenig schwerer wie kleine... und dann direkt 4 Stück Malinois..
Sie sind wunderschön und ich himmle sie jetzt schon eine Weile an 15-mrgreen - du kennst mich ja - und muss was dazu schreiben.
Sehen noch relativ jung aus, ein paar Monate alt vielleicht?

Ich möchte erwähnen dass Malinois sensible Hunde sind - es wäre wichtig dass sie schnell ein zu Hause finden, ein Hund der sich extrem an eine Person bindet und definitiv den "will to please" hat. Er will gefallen aber sein Besitzer muss auch scharfsinnig sein und den Hund nicht nur körperlich sondern auch Geistig auslasten.

Vielleicht liest das ja ein Interessent, ich kenne mich ein wenig mit der Rasse aus - stehe also gerne zur Verfügung.
Rassekenntnise wären von Vorteil, wenn man sich jedoch gut damit auseinander setzt dann gelingt es auch einem Anfänger diesen Hund zu führen.

Hier ein kleiner Auszug der Rassebeschreibung und des Wesens:

Der Malinois ist ein ausdauernder, robuster Gebrauchshund. Er bringt viel Arbeitswillen mit und nimmt die ihm zugedachten Aufgaben sehr ernst. Bekommt er keine Aufgaben, sucht er sich selbst welche. Die Rasse gilt als eine der triebstärksten überhaupt und gibt grundsätzlich mindestens 110% an Einsatzbereitschaft, steckt dabei voller Ideen und Energie. Dabei ist der Malinois seinem Besitzer gegenüber recht sensibel und verträgt keine harte Hand. Diese ist allerdings auch völlig unnötig bei seiner übersprudelnden Motivation, seiner Agilität und seinem Willen, es seinem Menschen Recht zu machen. Die Aufgabe seines Besitzers ist es, die Aktivität in gewünschte Bahnen zu lenken und ihm beizubringen, dass es auch Ruhephasen gibt.
Ein Malinois ist wachsam, kann aber bei guter Führung ebenso ein Familienhund mit Kindern und anderen Tieren sein.

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?
(Arthur Schopenhauer)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gestern, 15:42
Beitrag: #1374
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
Diese Rasse wird ja auch gerne von Polizei und Zoll "genommen". Vielleicht wäre das eine gute Zielgruppe? 20-gruebel

Grüssle Ute
[Bild: 23330946ed.jpg]

„Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.“ (Mahatma Gandhi)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gestern, 16:09
Beitrag: #1375
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
(Gestern 15:42)ute ipach schrieb:  Diese Rasse wird ja auch gerne von Polizei und Zoll "genommen". Vielleicht wäre das eine gute Zielgruppe? 20-gruebel

Dazu müssten sie leider jünger sein5-confused. Die werden bereits als Welpe spielend ausgebildet. Mit 2 Jahren sind sie dann komplett ausgebildet und Einsatzbereit.

Aber einer der Agility, Unterordnung und Co. betreibt wäre natürlich auch super ;)

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?
(Arthur Schopenhauer)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gestern, 22:04
Beitrag: #1376
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
18. September 2018
Heute Morgen trank ich einen Kaffee zum wach werden, liess vorne die Hunde raus und fütterte sie und auf dem hintern Teil des neuen Grundstückes ging es nur ganz kurz in den Auslauf, denn ich musste noch Müll wegbringen.
Nach Feierabend fuhr ich sofort nach Hause. Ich hatte die Hündin meiner Kollegin mit, die in Urlaub fuhr und die Kleine durfte vorne im Gebäude auf dem neuen Grundstück einziehen ( der freigehaltene Zwinger ist ja besetzt ) und kann dann im Wechsel mit den anderen laufen, was ihr gleich gefallen hat.
Dann durften unsere eine Runde drehen

[Bild: 33858569fa.jpg]

und Dawi und Amiga

[Bild: 33858570id.jpg]

Candy und Pippo

[Bild: 33858588qh.jpg]

Ich ging nach oben und drehte eine Runde mit Duque, Phil, Taka und Luna

Bei Duque wundert es mich auch, dass sich noch niemand für ihn interessiert hat. 14-dontknow Er ist ein toller Familienhund, ausgeglichen, total verträglich und hört zudem auch noch gut.
Er liebt Kinder und ist total verträglich mit seinen Artgenossen

[Bild: 33858571gv.jpg]

[Bild: 33858574ce.jpg]

Phil, Taka und Luna trabten hinter mir her, nur Duque trödelte noch 3-lol

[Bild: 33858580ng.jpg]

Ich begann mit dem Saubermachen und musste mich beeilen, weil es schon wieder anfing zu gewittern.
Meine 4 Schwarznasen warteten schon auf mich, hielten schön Abstand bis ich fertig war mit saubermachen und holten sich dann ihre Streicheleinheiten ab.
Nächste Woche wenn Lambert wieder da ist, habe ich Zeit schöne Einzelfotos zu machen und Namen haben sie auch noch nicht

[Bild: 33858584hn.jpg]

Ich war gerade am letzten Gehege als es anfing zu regnen. Ich machte das noch fertig und ging ins Haus, trank etwas und wechselte vorne am Eingang noch mal die Hunde. Die nächsten wollten raus
2 Hunde haben eine Ohrenentzündung und in einer Gruppe ist noch immer Durchfall und sie müssen noch weiter behandelt werden.
Ein paar sind erkältet durch das wechselhafte Wetter...der ganz normale Wahnsinn 8-wink

[Bild: 33858589yh.jpg]

Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht 17knuffel17knuffel

Liebe Grüsse.
Martina, Lambert und die Schnuffelnasen
Winken3
[Bild: AF2Dogbernersennendog.gif]
Refugio Esperanza

neue Bankverbindung: SabadellCAM
ASOC PROTECTORA REFUGIO ESPERANZA
IBAN: ES26 0081 0687 7000 0202 7507
BIC: BSABESBB
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation