Antwort schreiben 
UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
19.01.2017, 01:35
Beitrag: #61
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
Gute Reise Jamie. 131-kerze1

[Bild: 31352224kl.gif] Martina
.


[Bild: 31352133ku.gif]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.01.2017, 15:10
Beitrag: #62
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
Mach's gut Jamie :( dort oben, wenn du die Regenbogenbrücke überquerst warten unendlich viele Schösse auf dich, wo du bestimmt den ganzen Tag betuddelt wirst so wie du es gerne mochtest. 9-cry 24streicheldog3132-rainbow

Gute Besserung Delfin, ich hoffe man findet bald heraus wie man dir helfen kann.

An die restlichen Refugianer: kuschelt euch an einander - ich hoffe für euch dass es bald wieder wärmer wird.

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?
(Arthur Schopenhauer)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.01.2017, 19:09
Beitrag: #63
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
och nee 9-cry RUN FREE Jamie ♥ ♥ 132-rainbow 131-kerze1 131-kerze1
212-gutebesserung1 Delfin 17knuffel

[Bild: Kathrin1.gif][Bild: animierte-flagge-niederlande_zps870fca35.gif]




Für Tiere hat der Teufel keine Hörner und keinen Klumpfuss sondern eine
Menschenfratze!!!





http://help-for-animals.de.to
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.01.2017, 22:51
Beitrag: #64
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
19. Januar 2017
Heute regnete es den ganzen Tag. Die Strassen und Felder können die Wassermassen gar nicht fassen. Bei uns ist es auch nicht gerade gemütlich. Ich wechsle bei den Kleinen so oft es geht die Decken aus und lege Wärmeakkus rein. Die grösseren Hunde haben in den Innenräumen Stroh und gehen kaum raus.
Ich musste heute in der Klinik zu einem Hausbesuch und kam am Strand vorbei. 4-shock

[Bild: 28067462ab.jpg]

Nach Feierabend fuhr ich gleich nach Hause und nach dem Essen holte ich Pluto und Rey, zog ihnen Halsband und Geschirr an und brachte sie zu Ophelia, die 2 Zwinger vorbereitet hatte. Die beiden Hunde fahren Morgen früh und Ophelia ist so lieb und läd sie ein, weil ich arbeiten muss und auch Lambert nicht kann.

Pluto

[Bild: 28067602ev.jpg]

[Bild: 28067645nc.jpg]

Rey

[Bild: 28067730fr.jpg]

[Bild: 28067755hz.jpg]

Morgen ziehen dann die neuen Hunde bei uns ein

Ich fuhr wieder nach Hause und es regnete weiter. Einige Strassen waren gesperrt und ich musste einen Umweg fahren.
So weiss habe ich die Berge in Crevillente noch nicht gesehen

[Bild: 28067510ao.jpg]

[Bild: 28067550fr.jpg]

[Bild: 28067567sb.jpg]

[Bild: 28067574jt.jpg]

Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht 17knuffel17knuffel

Liebe Grüsse.
Martina, Lambert und die Schnuffelnasen
Winken3
[Bild: AF2Dogbernersennendog.gif]
Refugio Esperanza

neue Bankverbindung: SabadellCAM
ASOC PROTECTORA REFUGIO ESPERANZA
IBAN: ES26 0081 0687 7000 0202 7507
BIC: BSABESBB
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.01.2017, 00:39 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.01.2017 00:40 von Hannisoka.)
Beitrag: #65
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
Puh, das sieht bei euch ja noch ungemütlicher aus als bei uns!

Gute Reise für die beiden Wuffis, auf in ein neues Leben!


LG
Stephanie


"Eine Katze führt zur nächsten ..." antwortete Ernest Hemingway auf die Frage, warum er 57 Katzen habe.
Das erklärt, warum hier 15 Katzen und 6 Hunde leben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.01.2017, 00:44
Beitrag: #66
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
Heftige Brandung !

"Von Menschen wurde ich schon oft enttäuscht, von einem Tier noch nie!"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.01.2017, 19:16
Beitrag: #67
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
ja wahnsinn das wetter 4-shock und schnee auf den bergen 4-shock
da ist mir das wetter hier bei -7° und sonne doch lieber 11-ja

gute reise ihr beiden kommt gut an ♥ ♥


[/u]

[Bild: Kathrin1.gif][Bild: animierte-flagge-niederlande_zps870fca35.gif]




Für Tiere hat der Teufel keine Hörner und keinen Klumpfuss sondern eine
Menschenfratze!!!





http://help-for-animals.de.to
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.01.2017, 20:56
Beitrag: #68
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
Rey, endlich <3 ich freu mich so.. Der sanfte Riese ;-)... Bald kannst du wieder "Schosshund" spielen und Pfötchen geben. Machs gut grosser - falls die Pflegemutti das lesen sollte: ganz viele Küsschen an Rey bitte! :-*

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?
(Arthur Schopenhauer)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.01.2017, 23:08
Beitrag: #69
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
20. Januar 2017
Heute Morgen nieselte es nur noch fein und ich verteilte neue Wärmeakkus und liess die Hunde vorne im Wechsel raus.
Ich fuhr halb 9 zur Arbeit.

Das bisschen Schnee war getaut, doch es gab den ganzen Tag Schauer

[Bild: 28075274co.jpg]

[Bild: 28075283cv.jpg]

Lambert hatte heute eine Schlammchlacht vor sich, denn auch wenn die Ausläufe überflutet sind, muss frisches Wasser und Futter aufgefüllt werden.
Die Hunde sind in den Innenräumen und Hütten, nur einige Schweinchen rennen draussen herum.

Rey und Pluto sind unterwegs. Gute Reise, ihr Beiden! 17knuffel17knuffel

In der Klinik war es wohl bedingt durch das Wetter, sehr ruhig und die Zeit ging gar nicht vorbei.
Ich musste wieder die Tabetten für die Chemotherapie für Alegra kaufen. Ihr geht es damit immer noch sehr gut Daumendr

Seit 3 Wochen ist ein Hund aus Cereco in der Klinik. Der Junghund hatte sich ausgerechnet an einem Wochenende, als Ophelia nicht da war, mit einem Bein in einer zerrissenen Decke verfangen und bei seinen Befreiungsversuchen so schlimm verfangen, dass sein Bein abstarb und nur noch amputiert werden konnte. Sein Zustand war so schlimm, dass die Heilung immer noch schwierig ist. Noch immer muss die Wunde, in der sich ein Abszess gebildet hatte, gespült werden und er bekommt noch Antibiotika.

[Bild: 28075114ol.jpg]

[Bild: 28075147fa.jpg]

[Bild: 28075177xu.jpg]

[Bild: 28075203zc.jpg]

[Bild: 28075258hx.jpg]

Heute sollte ich ihn nun zurück zu Cereco bringen und ich konnte es nicht, 12-nein Ich hatte ihn schon zu sehr ins Herz geschlossen.
Ich brachte Bruno erstmal nach Hause.
Ich impfte das Baby Luke nach und brachte es zusammen mit seiner Mama zu Anat und Fayola.
Dort wechselte ich auch die feuchten Decken aus und legte noch eine Heizung in die Hütte.
Ich bereitete den Zwinger schnell vor für Bruno. So ist er nah am Haus und es ist einfacher für mich mit der weiteren Behandlung.

[Bild: 28075304ue.jpg]

[Bild: 28075443dm.jpg]

[Bild: 28075621nj.jpg]

Ich brachte Gorda in das leere Gehege von Rey.
Sasha und Indio kamen in das Ex-Gehege von Gorda. Das Grosse bereitete ich für die Neuen vor
Dann fuhr ich zu Cereco, beichtete die Entführung von Bruno und bekam den Reisepass für ihn und für die anderen Hunde und bezahlte.
Ich nahm die angebotene Ermässigung für Bruno nicht an, weil für mich jeder Hund gleich ist, egal ob jung, alt oder mit Handicap.

Wir holten Barbo, Roxi und Ronda aus den Zwingern und brachten sie in die vorbereiteten Boxen in meinem Wagen.

Roxi

[Bild: 28075808sv.jpg]

[Bild: 28075876lq.jpg]

Ronda, die sich die Naht der Kastration aufgeknabbert hat

[Bild: 28075896nk.jpg]

[Bild: 28075967et.jpg]

Barbo

[Bild: 28076000db.jpg]

[Bild: 28076059nx.jpg]

Ich kam im Dunklen nach Hause und brachte die 3 Neuankömmlinge in das Gehege.
Die Hunde vorne durften nochmal raus, gingen aber schnell wieder rein, weil es schon wieder anfing zu regnen
Nun gehen wir schlafen und sagen euch

Gute Nacht 17knuffel17knuffel

Liebe Grüsse.
Martina, Lambert und die Schnuffelnasen
Winken3
[Bild: AF2Dogbernersennendog.gif]
Refugio Esperanza

neue Bankverbindung: SabadellCAM
ASOC PROTECTORA REFUGIO ESPERANZA
IBAN: ES26 0081 0687 7000 0202 7507
BIC: BSABESBB
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.01.2017, 23:40
Beitrag: #70
RE: UNSER KLEINES TAGEBUCH TEIL 10
Liebe Martina,

Bruno, wieder so ein armes Fellnäschen. Ich glaube, du kannst in solchen Situationen gar nicht anders handeln 17knuffel Ich schicke dir eine Kleinigkeit für Bruno und hoffe, er erholt sich ganz schnell bei euch,

lG Eva


Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt,
sondern von unseren Kindern geliehen.

- Indianische Weisheit -
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation