Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gonzi von Gozo braucht Hilfe
15.02.2016, 00:09
Beitrag: #31
RE: Gonzi von Gozo braucht Hilfe
[Bild: crcandle1ct.gif]

Farewell ... !

Katja mit Fiona; Meckmeck, Tönchen, Pippilotta, Silke und alle anderen *selig*
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2016, 12:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.02.2016 12:21 von Hannisoka.)
Beitrag: #32
RE: Gonzi von Gozo braucht Hilfe
Wie furchtbar, er hatte zwar ein erbärmliches bisschen Leben, aber jetzt, wo endlich Hilfe da ist, konnte er nicht mehr durchhalten. Sein Fellchen zeigt, dass er mal ein hübscher kleiner Kerl gewesen sein muss, bevor er so krank wurde.

Es tut mir sehr leid, denn ich war froh für ihn, dass Sigrid so sehr um ihn gekämpft hatte.
Ich wünsche seiner kleinen Seele den Frieden, den sie zu Lebzeiten so sehr vermissen musste.


LG
Stephanie


"Eine Katze führt zur nächsten ..." antwortete Ernest Hemingway auf die Frage, warum er 57 Katzen habe.
Das erklärt, warum hier 15 Katzen und 6 Hunde leben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2016, 22:29
Beitrag: #33
RE: Gonzi von Gozo braucht Hilfe
Elena schreibt auf facebook:

Wir haben sehr, sehr traurige Nachrichten: Gonzi ist gestern beim Tierarzt verstorben, wo er die Nacht zur Beobachtung verbracht hatte. Er wurde dort gestern an den Tropf gehängt, ihm wurde Blut für einen weiteren Bluttest abgenommen und seine tägliche Medizin verabreicht. Die genauen Blutergebnisse erfährt Sigi nächste Woche. Offensichtlich hatte Gonzi eine schwere Schilddrüsenüberfunktion.

Zwischen den letzten beiden Tierarztbesuchen hatte er insgesamt 800 g abgenommen (wobei ein kleiner Teil des Gewichtsverlusts auf das abgeschnittene Fell zurückzuführen ist), obwohl er bei Sigi täglich ca. 200 g Weichfutter plus Trockenfutter gegessen hatte. Sigi hat ihm natürlich mehr Futter angeboten, aber er hatte es verweigert.

Gonzi war täglich bei Sigi am Tropf und daher nicht dehydriert. Der Tierarzt hat dies am Freitag bestätigt. Seine Hautentzündungen waren dank des Antibiotikums, dass ihm gespritzt wurde, schon recht gut verheilt und auch die Entzündungen im Mäulchen waren zurückgegangen.

Gonzis genaue Todesursache ist unbekannt, der Tierarzt vermutet Herzversagen.

Wir sind unendlich traurig, dass wir Gonzi nicht retten konnten. Sigi hat ihr Bestes gegeben, um ihm zu helfen. Sein Schicksal ist ihr sehr nahe gegangen und sie hat bis zuletzt gehofft, dass er wieder gesund wird...

Wir möchten uns bei Susanne bedanken, die während ihres Urlaubs auf den armen Gonzi aufmerksam geworden ist, den Kontakt zu uns aufgenommen und uns um Hilfe gebeten hat. Wir möchten uns außerdem bei allen bedanken, die uns finanziell unterstützt haben, um Gonzis Behandlung zu ermöglichen.
Fälle wie Gonzi repräsentieren die traurige Seite des Tierschutzes. Es ist für uns alle sehr frustrierend, wenn jegliche Hilfe für ein Tier zu spät kommt, wenn wir macht- und ratlos sind angesichts diffuser Krankheitsbilder. Wir fragen uns, was man noch hätte tun können, um Gonzi zu retten oder ob man ihm weiteres Leid ersparen hätte sollen, indem man ihn eingeschläfert hätte. Da Gonzi bis zuletzt gekämpft und Sigi das deutlich gezeigt hatte, haben wir ihn in seinem Kampf unterstützt und den Gedanken an eine Einschläferung verworfen. Hätte sich früher ein Mensch seiner erbarmt, hätte man dieses Ende sicherlich abwenden können. Gonzi lebte an einer Bushaltestelle, an der täglich viele Menschen vorbeigingen. Doch bis auf Susanne hat ihm niemand geholfen...

Herzliche Grüße
Maria Kündiger


http://www.katzenhilfe-olli.de

[Bild: 10692153os.jpg]

Spenden- und Vereinskonto
Katzenhilfe Olli e.V.
Postbank
IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF

Paypal: info@katzenhilfe-olli.de

Bitte helfen Sie den armen Katzen auf Malta mit einer Futterspende oder einer Spende für aktuelle Aktionen.
Die Katzen brauchen dringend Ihre Hilfe!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.02.2016, 22:51
Beitrag: #34
RE: Gonzi von Gozo braucht Hilfe
Maria, es ist so traurig das immer wieder Menschen an Tiere vorbei gehen und nicht helfen, mich macht das immer fassungslos.

Ich hatte so gehofft das er es schafft.

Aber er hat bei Sigried noch kennenlernen dürfen was Liebe ist, dafür Danke ich IHr sehr.

Auch das Susanne nicht weg geschaut hat und ihm geholfen hat.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation